#Schnäppchenjäger: 50% Rabatt im Shop

Partner der German Rifle Association

Das Logo der NRA ist seit dem 31. August 2017 als Trade mark in Europa geschützt. Nach Auskunft von Patentanwälten ähnelt unser Logo diesem zu stark, sowohl farblich wie auch figürlich. Daher müssen wir unser Logo austauschen.

Vergleich des geschützten NRA Logos mit dem GRA Logo

Wir stehen in Kontakt mit der NRA, welche uns erlaubt, noch für kurze Zeit unsere Restbestände abzuverkaufen. Daher gibt es jetzt 50% auf alle Artikel (außer der KHS Uhr mit 10%).

Wer sich die letzten Artikel mit dem ursprünglichen GRA Logo sichern will, der muss daher jetzt zuschlagen. Hier ein paar Beispiele aus dem aktuellen Angebot, die alle nur für “solange der Vorrat reicht” gelten. Es wird nichts mehr mit diesem Logo produziert, d.h. wenn weg, dann weg.

Vorschau vom GRA-Shop

Bitte beachten: Wegen des Rabatts werden keine Lizenzgebühren mehr an die GRA überwiesen.

Niemand verletzt die Schutzmarke der NRA, der GRA Artikel mit dem alten Logo nutzt oder trägt oder damit auf einem Foto posiert, solange das Logo nicht kommerziell genutzt wird oder als Hauptwerbeträger einer Botschaft rüberkommt. Wir empfehlen euch aber, das ursprüngliche Logo nicht mehr als Avatar zu benutzen. Auch sollten keine Poster, Werbeschriften und Flyer mit dem alten Logo mehr verteilt werden.

Nach einem kurzen Brainstorming haben wir uns entschieden, das linke Bild als vorübergehendes Logo zu nutzen. Ob wir es behalten oder ein anderes wählen, ist noch nicht entschieden.

 

Euer

Team der German Rifle Association

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/4Ghe0

28 Gedanken zu “#Schnäppchenjäger: 50% Rabatt im Shop

      1. Mir gefällt das Logo 4 am besten, evtl. mit einem gelben Kreis noch außen herum.

  1. Mir würde Logo Nr. 3 mit der Schriftfarbe von Logo Nr. 4 gefallen, hätte dann auch eine Assoziation zu Schwarz/Rot/Gold, aber nicht so aufdringlich wie bei Nr.1

  2. Das neue Logo sollte jedenfalls optisch auffallen. Wegen, bzw.mit dem “alten” Logo auf meinem dem Sweet -Shirt hatte ich sehr viele Anfragen und Diskussionen. Also bitte kein “neues” Emblem
    das in der Masse untergeht…

  3. Ich finde, die Vorderlader müssen weg! Warum nicht modernere Waffen?! Die GRA wurde im Jahre 2013? gegründet! Eine Langwaffe und eine Kurzwaffe! Der Seeadler ist mir auch zu NRAig! Warum nicht unseren Bundesadler in irgendeiner Form irgendwie einbringen?! Ich tendiere sehr stark zu Nr. 1 bei den jetzigen Vorschlägen. Nr. 4 geht garnicht!

  4. Sammelt doch ein wenig Geld (crowdfunding) und holt euch professionellen Rat. Hat doch bei der SL-Geschichte mit den Jägern auch gut funktioniert. Vielleicht reichen die Mittel dann sogar über eine Beratung hinaus und Ihr könnt die Umsetzung auch in Auftrag geben. Mit einer Vektorgrafik lässt sich wesentlich besser arbeiten, als mit einem Pixelhaufen.

    1. Das Logo ist ja jetzt schon ähnlich (sehr super mega ähnlich!) Die NRA wurde 1871 gegründet! Da waren Vorderlader mega in! Deshalb die Vorderlader in der NRA- Flagge! Und so mega ähnlich sein wie jetzt, darf die Flagge ja nicht!

  5. Ich würde auch ein Bundesadler vielleicht noch einer der Federn hat und nicht so ein moderner Pleitegeier auf innerem Hintergrund Schwarz Rot Gold bevorzugen. Wenn man dann die Waffen noch durch ein Gewehr und eine Kurzwaffe austauscht sollte das Logo perfekt sein.

  6. Denke auch, dass Waffen sowie ein eindeutiges nationales Erkennungszeichen auch künftig im Logo enthalten sein sollten. Allein die Farben Schwarz-Rot-Gold wie im “vorläufigen” Logo würde ich aber nicht nehmen. Eher schon einen Bundesadler in nicht allzu stark stilisierter Form. Als Waffen würden sich aus meiner Sicht weiterhin zwei gekreuzte Langwaffen (z.B. G3 und M.98) anbieten sowie eine passende Kurzwaffe – die ruhig ein Vorderlader sein dürfte – darunter. Ist aber nur meine Meinung.

  7. Wieso war die GRA nicht so schlau und hat sich IHR Logo europaweit schützen lassen??? Für jeden Blödsinn ist Geld da, aber für solche grundlegenden Sachen hat keiner einen Gedanken übrig?

  8. Wenn die NRA Leute was taugen würden, dann würden sie der GRA die Nutzung des bisherigen Logos explizit gestatten. Denn eigentlich sind wir im wahrsten Sinne Waffenbrüder

    1. Verstehe ich auch nicht. Dann gibts halt das deutsche Chapter der NRA! Wieso kann man das nicht absprechen? Die europäischen Vertreter waren doch gerade erst zur Hauotversammlung der NRA eingeladen gewesen!!!

  9. Es ist jetzt wie es ist, also das Beste draus machen und ein gutes neues Logo mit Deutschlandbezug entwickeln. Der Weißkopfseeadler hat ja irgendwie nie zu Deutschen Lobby gepasst. Ein schöner Steinadler egal ob jetzt ähnlich wie bei vielen Schützenvereinen im Wappen oder eher wie ein möglichst wenig stilisierter Bundesadler ist da eher zweitrangig. In jedem Fall sollten passende Waffen rein die getragen werden und wie auch immer etwas Schwarz Rot Gold, wenn auch nicht so dominierend wie das vorläufige Wappen.

  10. Moderner Halbautomat und Repetiergewehr gekreutzt. Etwas schwarz-rot-gold und ein stilisierter Adler könnten eine gute Mischung sein. Den Bundesadler muß man aber vorsichtig einsetzen, dafür gibt’s nämlich auch Regelungen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswappen_Deutschlands#Rechtlicher_Schutz

    Ich würde deshalb empfehlen etwas zu nehmen, was stark stilisiert ist und dem Bundesadler nicht zu stark ähnelt, aber stilmäßig auch zu den Waffen und zum Schriftzug passt. Ich habe in meiner Vector-Grafik-Sammlung einige Dutzend Adler aus denen man auswählen könnte.

  11. Guten Tag, bitte überlegt euch doch bei der Gelegenheit gleich einen anderen Namen für die Organisation, denn erstens ist German Rifle Organisation ganz schlecht abgekupfert von der NRA, zweitens auch auf Englisch (weshalb eigentlich?) und drittens auch nicht logisch, weil es nicht um eine Büchsenvereinigung, sondern um Waffen- und Freiheitsrechte geht.

    Bitte nutzt diese Gelegenheit!

  12. Gute Gelegenheit das Englisch im Namen raus zu werfen, genauso wie den nordamerikanischen Weißkopfseeadlder, sowie die Waffen zu modernisieren. Die Büchsen bei der NRA sind ja ein Hinweis auf den 2. Zusatzartikel, das macht also keinen Sinn bei uns zu kopieren.

  13. Ich denke, die Affinität zum bisherigen Logo der GRA und damit die Motivation mittels Aufklebern, Fahnen, Patches oder wasauchimmer eine Aussenwirkung zu erzielen, beruht in erster Linie auf die optische Ähnlichkeit zum weitbekannten NRA-Logo.
    Man konnte davon ausgehen, daß selbst Lieschen Müller die Kernaussage auf den ersten Blick erkennt: Hier gibt es eine Gemeinschaft analog zur NRA.
    Und ja, auch den Unbelehrbaren Waffengegnern der Gesellschaft konnte man ein bisschen höhnisch aufzeigen: Bääh, bald haben auch wir die Größe und den Einfluss einer NRA in DEU, also geh weiter Kröten sammeln und lass uns in Ruhe.
    Ein neues Allerweltslogo macht diesen Effekt zunichte, ich rate daher dringend an, so weit wie legal möglich die Nähe zum NRA-Vorbild zu erhalten, eventuell mit Stein- statt Seeadler und Austausch der Waffen bei Beibehalt der grundlegenden Symbolik und Farben.
    Vorzugsweise von echten Designprofis gestaltet.

    Aus meiner Sicht geht Entwurf 4 gar nicht: Der Rezipient ist bei Farbe und Adler sofort beim Reichsbürgertum.
    Und die Nachricht macht nun mal der Empfänger, weniger der Sender. Keiner will das Thema “Reichsirre” mit dem legalen Schusswaffenbesitz verknüpft wissen.
    Ist das Bild erst mal im Schädel und durch die Medien gejagt, bleibt der Schmutz auf ewig haften, egal welche Interpretationen der Ersteller hatte.

    Beliebige Gestaltung hingegen geht im Nirvana unter, ich denke nur an den FWR-Fuchs.
    Bei aller Liebe: Erstens nutzt das keiner mit Schamgefühl für die Aussendarstellung und zweitens kann das kein Rezipient einordnen oder gar behalten.

    Unterschätzt nie die Macht der Bilder in der öffentlichen Wahrnehmung !
    Die Wahl des neuen Logos ist a.m.S. entscheidend für die weitere Verbreitung der Ideen der GRA innerhalb und ausserhalb der LWB-Gemeinschaft und somit für den -hoffentlichen- Erfolg einer geeinigten Lobby.

    1. Tja. Ein Fuchs mit Jägerhut und „Luftgewehr“ in den Menschenhänden ist wirklich nicht der Bringer, um den Leuten legalen Waffenbesitz näher zu bringen……..

  14. Von den vier Vorschlägen ist die Nr. 1 das Einzige, das m. E. garnicht paßt. Es ist kaum aussagekräftig. Die Nationalfarben können ja benutzt werden, aber vlt. nicht ganz so aufdringlich bzw. vordergründig. Ich persönlich halte Nr. 4 am gelungensten. Vor allem sollten aber weiterhin zwei Waffen enthalten sein, die schon bildlich ausdrücken, worum es geht.

    Wie bei allen Vorrednern nur eine persönliche Meinung, aber ich denke, wenn Ihr die Kommentare in aller Ruhe sichtet, wird sich eine für Alle zufriedenstellende Lösung finden;-)

  15. Die Bezeichnung muss in diesem speziellen Fall ganz unbedingt beibehalten werden um eben auch dem völlig Unbedarften die – durchaus vorhandenen – Parallelen zur NRA zu verdeutlichen. Mag letztere für den einen oder anderen – Politiker – auch ein rotes Tuch darstellen. Zudem findet Waffenrecht heute – leider – nicht mehr wirklich auf nationaler Ebene statt. Da prägt sich dann bei den Entscheidungsträgern ein englischer Begriff definitiv besser ein als etwa “Deutsche Sportwaffen Vereinigung” o.ä.. Auch ich finde allerdings schade, dass man sich nicht stärker mit der NRA zusammengetan hat – wovon ich anfangs eigentlich ausgegangen bin.

  16. Naja, vielleicht hätte man in den vier Jahren GRA-Existenz auch mal eine anständige und vernünftige Beziehung zur NRA aufbauen können, anstatt sich deren Logo einfach ungefragt zu nehmen… das war ja nun wirklich kein Geniestreich.

Kommentar verfassen