#Fernsehauftritt: Katja Triebel bei Maischberger (ARD) – Mi, 06.04.16 | 23:10 Uhr

Katja Triebel

Katja Triebel

Vertreter der GRA werden inzwischen auch von den Massenmedien kontaktiert. Wir freuen uns sehr darauf Katja am Mittwoch, den 06.04.2016 um 23:10 bei Maischberger in der ARD zu sehen. Hier die Ankündigung:

Unter den Gästen Katja Triebel: “Wer sich unsicher fühlt, muss das Recht haben sich zu verteidigen”, sagt die Inhaberin eines Waffengeschäfts. Viele ihrer Kunden fühlten sich von der Polizei nicht ausreichend geschützt. “Da beruhigt eine Schreckschusspistole oder ein Pfefferspray unheimlich”, berichtet Katja Triebel, die sich für ein liberaleres Waffengesetz einsetzt. “Der Gesetzgeber sollte alle Anstrengungen unternehmen, um Gewalttäter zu entwaffnen, statt den Waffenbesitz gesetzestreuer Bürger einzuschränken”, sagt die Waffenlobbyistin.

Weitere Gäste sind Marijke Amado (Moderatorin und Einbruchsopfer), Sebastian Fiedler (Bund Deutscher Kriminalbeamter), Stefan Studt (SPD, Innenminister Schleswig-Holstein), Siegfried Massat (ehemaliger Berufseinbrecher) und Jürgen Behr (Pfarrer und Einbruchsopfer).

Kleines Spiel: Schätzt mal, wie oft Sebastian Fiedler (BDK) das Wort “Gewaltmonopol” sagen wird und schreibt es in die Kommentare. Bitte selbstständig während der Aufzeichnung mitzählen, der Gewinner bekommt einen Patch und andere Streuartikel der GRA. Viel Glück – übrigens auch an Katja.

Quelle:
http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/mehr-einbrueche-mehr-kriminalitaet-kann-der-staat-uns-schuetzen100.html#

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/aic77

29 Gedanken zu “#Fernsehauftritt: Katja Triebel bei Maischberger (ARD) – Mi, 06.04.16 | 23:10 Uhr

      1. Joa, eine Recht illustre Runde und nur nochmal erwähnt: Bullshit-Bingo wird einfach nicht alt und ich vermute mal, dass es ab einem gewissen Zeitpunkt der einzige Grund wird, die Sendung weiter zu ertragen. Wobei, vllt überrascht mich das dt. Fernsehen mal positiv :)

  1. Ich tippe auf 8 Mal und es wird auch sicher wieder Notwehr mit Selbstjustiz vertüddelt. Die prominenten Einbruchsopfer werden dann sicher auf der Schiene fahren, dass sie zwar ob der Tat schockiert sind, aber Waffenbesitz kategorisch ablehnen würden, weil #Gewaltmonopol und Selbstjustiz und so. Außerdem könnten die ihren Job an den Nagel hängen, wenn sie sich als “irre Waffennarren” outen würden XD

  2. Schwerer Stand für Katja. Die zwei Vorzeigeopfer werden natürlich nicht für Selbstverteidigung sein. Der BDK-Fritze wird sicherlich 12mal das Wort “Gewaltmonopol” in den Mund nehmen bzw. aussprechen. Wünsche ebenfalls viel Erfolg und gutes Gelingen.

  3. Man könnte BDK und den Innenminister aber auch mal nett fragen, über welches Budget ein Kriminalbeamter für Ermittlungen vor Ort, beispielsweise nach einem Einbruch, verfügen darf. In Österreich sind es ca. 300€ – das reicht gerade mal für eine DNA Probe. Protokoll schreiben geht sich damit nicht mehr aus. Sonstige forensische Maßnahmen sowieso nicht.

  4. Schätze siebenmal.
    Vielleicht singt er es auch oder er kotzt dabei, wenn er sich angegriffen fühlt!
    Wie wir wissen, ist nämlich diese Taktik ein polizeilich empfohlenes Werkzeug des staatlichen Gewaltmonopols und kann selbstverständlich maßvoll dosiert auch bei Fernsehdiskussionen ohne weiteres eingesetzt werden!

    https://www.berlin.de/polizei/aufgaben/praevention/gewalt/artikel.148262.php

    “… Simulieren Sie Krankheiten, Übelkeit oder fangen Sie laut an zu singen, um dadurch die Täter aus dem Konzept zu bringen. …”

  5. Wegen der Anzahl von “Gewaltmonopol” durch Sebastian Fiedler: Ich tippe auf mind. 11 mal.
    Leider teile ich die Skepsis was die anderen Gäste anbelangt. Zumindest im Vorfeld sieht es erneut nach einer fünf gegen eins Verteilung aus. Mit Maischberger ggf sogar sechs zu eins.
    An eine faire oder saubere Sendung bei ARD oder ZDF glaube ich schon lange nicht mehr.

  6. Das war ja mal ne Nullnummer. Ich hätte eher auf Obama setzen sollen… Und wer dann mit falschen Statistiken oder falschen Forderungen VON Obama argumentiert und es toll findet, wie in die Kamera geweint wird, ohne drauf einzugehen, ob Obamas Forderungen überhaupt was ändern könnten, der ist nicht mehr seriös.

  7. Katja erst mal Daumen hoch, – du hast uns wie immer hervorragend vertreten. Aber auch Respekt an Frau Maischberger, die dich, im Vergleich zu Lanz, auch wirklich mal hat zu Wort kommen lassen.

  8. Ich verstehe nicht wie man so lernresistent wie das weibliche opfer sein kann.

    Sie wurde ja schon in ihrer Ausbildung überfallen, und in ihrem viertel wird häufig eingebrochen dennoch scheint sie sich erst Gedanken gemacht zu haben nach dem man ihre Wohnung leergeräumt
    hat.

    Es geht nur um Einbrüche alle anderen Gewaltdelikte werden gar nicht erwähnt. Auch die nicht die von der Polizei gar nicht aufgenommen werden können wie z.b der von Romi R

    Eine Gesamtzahl wäre Mal interessant 2014 zu 2015

  9. Sorry – Thema verfehlt (bei Maischberger)! Oder wie kommt man vom TV-Motto: “Kann der Staat uns noch schützen?” zu einer Pro-/Contra-Diskussion zum Thema “Aufrüstung von Laien mit Pfefferspray”? Gut, das dieser Beitrag spät abends gesendet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.