#EUgunban – Hintergrundinformationen für unseren „Call to Action!“

Firearms Uniteds neue Medienpartner bei GUNSweek.com haben einen extrem ausführlichen Artikel geschrieben, in dem sie alles Wissenswerte zum neuen „Call to Action!“ aufzählen: Bitte lesen, mitmachen und verbreiten! Emailadressen der MdEPs: Link (xls) Reaktion der Kommission auf unsere Feuerwaffen Konferenz Am Tag unserer Konferenz hatte die Kommission eine offizielle Stellungnahme zu bestimmten Arten von Schusswaffen veröffentlicht; und weiterlesen…

#Medien: Detaillierter Bericht über die Entwaffnungspläne der EU

Ein detaillierter Bericht über die Entwaffnungspläne der EU, der sich auch auf unsere Konferenz vom November bezieht. Pro: „Tomasz Stepién, Chef eines Interessenverbandes namens Firearms United. Der Pole („männlich, weiß, mittleres Alter, mittleres Einkommen“) sieht sich als Vertreter „der einzigen politischen Minderheit, die nicht von der politischen Korrektheit abgedeckt ist“. Auf einer Konferenz im Europaparlament weiterlesen…

#Terror: Staat unfähig bei Gewaltprävention?

Seit den Anschlägen in Paris I und II konzentrieren sich die Regierungen auf das Werkzeug „Waffe“ und wollen legal erworbene Waffen verbieten, weil Attentäter illegale Waffen verwendet haben. Das ist genauso sinnvoll, wie Morphin in Apotheken zu verbieten, um Drogenmissbrauch verhindern. Seit Nizza, Berlin, Jerusalem und Melbourne weiß jeder, dass man für Attentate keine Schusswaffen weiterlesen…

#Medien: Staatsanwaltschaft Hamburg vs. Lars Winkelsdorf

Die Posse der Staatsanwaltschaft Hamburgs mit Lars Winkelsdorf geht weiter und – wie schon in der Vergangenheit – gibt es den ausführlichsten Bericht bei der TAZ: HAMBURG taz | Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat sich ins eigene Knie geschossen: Seit zehn Monaten drängt sie in einem Verfahren vor dem Amtsgericht darauf, dass der Journalist und Waffenexperte weiterlesen…

#Mythbusters: Waffen und Munition darf ich nicht in einem Behältnis transportieren

Immer wieder werden Fragen zum rechtskonformen Transport von Waffen und Munition von zu Hause zum Schießstand (und zurück) gestellt. Oftmals wird behauptet, dass man Waffe und Munition getrennt voneinander transportieren muss. Dabei wird behauptet, 2 Behältnisse zu benötigen. Eins für die Waffe und eins für die Munition. Dazu ein Blick in das Waffenrecht: Zuerst muss weiterlesen…

#Notwehr: Jäger erschießt Einbrecher – Verfahren eingestellt

Fast jeder erinnert sich noch an den Fall: Ein Jäger erwischt einen Einbrecher in seinen Wohnräumen. Der Einbrecher hält einen Gegenstand in der Hand, der für den Jäger wie ein Messer aussieht. Daraufhin schießt der Jäger auf den Einbrecher. Der Einbrecher erliegt seinen Verletzungen und verstirbt leider. Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein und begründete weiterlesen…

#Medien: Laut FAZ ist die GRA nun anerkannte Waffenlobby

Für FAZ ist die GRA nun anerkannter Waffenlobbyist, nicht etwa NRO oder Bürgerbewegung. Aber das sind wir ja gewohnt :) In Berlin war nach dem Anschlag gar nichts in Ordnung. Aber die Bösen sollten nicht gewonnen haben. Also, wo war der Held? Man suchte. Naturgemäß nicht lange. Dann war der Gute gefunden. Noch am selben weiterlesen…

#Medien: Portrait Carolin Matthie bei Die Zeit

Die German Rifle Association arbeitet immer wieder mit den Medien zusammen, seien sie voreingenommen oder an echter journalistischer Arbeit interessiert. Im Vorfeld legen wir den Medienmitarbeitern immer alle Zahlen, Fakten und Ansichtsebenen offen. Wir erläutern die unterschiedlichen ideologischen Ansätze für und gegen den Waffenbesitz und klären in oft stundenlangen Telefonaten auf. Wir leiten auch die weiterlesen…