#Terror: Womit kämpft der Islamische Staat?

Bevor die Europäische Kommission sich um legalen Internethandel mit Schusswaffen und Zubehör sorgt, sollte sie vielleicht lieber ihren Außenhandel kontrollieren und nachschauen, wo denn die gelieferten Waffen bleiben.

Nach Angaben von Amnesty kämpfen die Dschihadisten in Syrien und im Irak mit Waffen aus mindestens 25 verschiedenen Staaten, darunter alle fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats. Sturmgewehre etwa seien aus Belgien, China, Deutschland und den USA im Einsatz. Als Konsequenz aus der Entwicklung forderte die Organisation unter anderem schärfere Kontrollen von Waffen im Irak.

http://www.tageblatt.lu/nachrichten/ausland/story/Mit-Waffen-aus-25-Landern-29980595

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/JFEH5

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.