+++ Heute 19.20 auf 3SAT Kulturzeit +++

Interview mit Katja Triebel zum Thema: Waffenkauf auf dem Vormarsch.

Katja wurde 30 Minuten zum Thema Angst und Selbstschutz interviewt. Davon werden sicherlich nur 1 bis 3 Minuten ausgestrahlt. Einfluss, was verwendet wird, hat man leider nicht. Also sind wir gespannt.

Mediathek: http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56638

Anmerkung vom Blog Die Waffe(n) der Frau

Aus diesem Bericht kann man doch eine gewisse Besorgnis raushören (nein, nicht über die Kriminalität, sondern über die Bewaffnung der Bürger, wenn auch nur mit Schreckschuss und Pfefferspray). Der Kriminologe sagt, man muss doch trotz der gesellschaftlichen Entwicklungen eine gewisse Gelassenheit und Freundlichkeit bewahren. Hell yeah! Das würden viele bestimmt, wenn sie als “letztes Mittel” eine scharfe Waffe verborgen in ihrem Holster führen dürften. Siehe Texas. Die Menschen dort sind sehr entspannt und sehr freundlich. Der alte Spruch gilt halt nach wie vor: “An armed society is a polite society. Manners are good when one may have to back up his acts with his life.”

Robert A. Heinlein

(Eine bewaffnete Gesellschaft ist eine höfliche Gesellschaft. Das Benehmen ist gut, wenn man seine Taten eventuell mit dem Leben bezahlen muss.)
Aber auch wenn der Beitrag nicht frei von Ressentiments gegen “verunsicherte Bürger” ist, so ist er ein weiterer Mosaikstein, die German Rifle Association in Deutschland bekannt zu machen. Auch unter Nicht-Schützen.

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/MYazh

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.