#Waffen: “So etwas wie in Köln würde bei uns nicht passieren”

ZEIT ONLINE interviewte den Waffenunternehmer Sam Scarmardo aus Las Vegas: Sarmardo sagt: “99,9 Prozent aller Waffenbesitzer in den USA sind verantwortungsbewusst.”

ZEIT ONLINE: Die Waffen dienen also dem Selbstschutz? Ist das nicht Aufgabe des Staates, die Bürger zu schützen?

Scarmardo: Wenn ich sehe, was in Europa vorgeht, kriege ich echt Angst. Schauen Sie mal, was in der Neujahrsnacht in Köln und anderen Städten geschehen ist! Das würde bei uns nie passieren! Wir können uns schützen: vor Kriminellen, Terroristen und vor einem Unterdrückerstaat.

Weiterlesen (und kommentieren):

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-01/waffen-usa-bullets-and-burgers-republikaner

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/Ajogi

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.