#Waffenmissbrauch: Elfjährige in Silvesternacht von Kleinkalibergeschoss getötet

In der Silvesternacht wurde im unterfränkischen Oberaurach ein elfjähriges Mädchen von einem Kleinkalibergeschoss getötet. Ein tragisches Ereignis, das uns fassungslos stimmt. Nun sucht die Polizei fieberhaft nach dem Schuldigen. Dabei werden verständlicherweise auch die Inhaber von Waffenbesitzkarten in der näheren Umgebung von der Polizei befragt.

Unserer Einschätzung nach ist aber eher davon auszugehen, dass es sich beim Täter um den Besitzer einer illegalen Schusswaffe handelt, denn ein Jäger, oder Sportschütze besitzt die entsprechende Sachkunde und weiß um die Gefährlichkeit der missbräuchlichen Verwendung von Kleinkaliberwaffen.

Menschen, die sich hingegen in die Illegalität begeben, besitzen keine Sachkunde im sicheren Umgang mit Schusswaffen. Auch wenn Vorfälle mit illegalen Waffen trotz der hohen Verbreitung selten sind, wäre es unser Ansicht nach ratsam, den Altbesitz zu legalisieren. Nur so können die Besitzer dieser illegalen Waffen wieder den entsprechenden rechtlichen Regularien zugeführt werden, die wir für sinnvoll halten, insbesondere dem verpflichtenden Sachkundekurs.

Näheres über die Verbreitung von illegalen Waffen in Deutschland, finden sich im Video:

Quelle der Meldung:
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_76534028/elfjaehrige-an-silvester-getoetet-polizei-sucht-waffe.html

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/iDvoL

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.