#Waffenmissbrauch: Erneute Schießerei in Hamburg

“In einem Kulturverein im Nobistor (St. Pauli) fing es an. Zwei Männer gerieten in Streit. Nach anfänglichen Verbal-Attacken, schlugen die beiden aufeinander ein. Dann geriet die Situation vollkommen außer Kontrolle. Im Verlauf der Prügelei wurden Waffen gezogen und geschossen. Ein 32-Jähriger erlitt zwei Bauchschüsse, sein Kontrahent (52) einen Steckschuss im Arm.”

Ein weiteres Beispiel dafür, dass gewisse Tätergruppen sich so oder so bewaffnen und scharfe Waffengesetze immer nur rechtstreue Bürger treffen. Wir dürfen weitere Einschränkungen unserer Freiheit nicht akzeptieren.

http://www.mopo.de/hamburg/polizei/wieder-schuesse-auf-dem-kiez-streit-in-kulturverein-eskalierte-23419980

PS: Die verwendeten Waffen waren selbstverständlich NICHT legal registriert, es handelte sich um illegalen Besitz und illegales Führen!

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/2ciXu

4 Gedanken zu “#Waffenmissbrauch: Erneute Schießerei in Hamburg

  1. Unseren “Freunden” von der Wassermelonenpartei sind diese illegalen Waffen ja vollkommen egal. Sie wollen den gesetzestreuen Bürger entwaffenen. Dieser ist für sie offenbar gefährlicher als jeder Kriminelle. Wer eins und eins zusammenzählen kann, weiss auch warum.

  2. Und wieder ein Fall von Schusswaffenmissbrauch. Leider gibt´s keine genauen Infos zur Tatwaffe, aber ich vermute mal, dass eine Druckluft- oder CO2 Pistole nicht genug Energie entwickelt, um eine Autoscheibe zu zerschießen. Die Umstände sind allerdings auch etwas denkwürdig. Ein Vermummter, der auf einen Plakatkleber der AfD schießt, lässt ja eher auf einen Täter aus dem links-grünen Spektrum schließen. Und die sind doch eigentlich bekannt dafür, dass sie alle Schusswaffen abschaffen wollen…
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-01/afd-angriff-karlsruhe-wahlwerber-beschuss

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.