#Analyse: Novo berichtet über Waffen, Amok und Narzissmus in den USA

Partner der German Rifle Association

Wieder ein sehr guter Artikel von Novo – Argumente.

Amokläufe an US-Schulen führen reflexhaft zu Forderungen nach härterer Regulierung. Tatsächlich sinken dort Waffenverbrechen seit Jahren. Es wächst hingegen ein militanter Narzissmus.

Unter dieser Überschrift finden wir einen gut ausgearbeiteten Bericht zur Sachlage in den USA. Sehr viele Aussagen aus diesem Bericht, nicht zuletzt die zunehmende Angst vor Waffen und deren rechtstreuen Besitzern, lassen sich auch auf Deutschland übertragen.

https://www.novo-argumente.com/artikel/der_narzissmus_hinter_den_amoklaeufen

 

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/dH388

2 Gedanken zu “#Analyse: Novo berichtet über Waffen, Amok und Narzissmus in den USA

  1. Die dauerhaften Diffamierungskampagnen und die regelrechte Indoktrinierung der jungen Generation an Schulen und Universitäten zeigen Wirkung.

    In Deutschland ist es schon lange traurige Realität. In Amerika könnte es mit einem Sieg von (Mer)Clinton noch schlimmer werden.

  2. “… In dieser Kultur steht die eigene Selbstidentität über allem anderen, und wer sie nicht bejaht und achtet, hat eben Pech gehabt….” und weiter “…, aber ihr Verlangen nach Bestätigung und ihre Empfindlichkeit gegenüber Beleidigungen und Angriffen ist sehr ausgeprägt. …” – und mache dieser Kandidaten suchen oder erzeugen ganz zielstrebig und mit erprobter Strategie Situationen in welchen sie sich beleidigt oder angegriffen fühlen können um ‘reagieren’ zu können. Und wenn dann gerade keine Schusswaffe verfügbar ist tut es zur Not auch eine Prügelei mit anderen Hilfsmitteln. Und genau das ist ja der Punkt – eine Schusswaffe braucht es nicht unbedingt um Unschuldige oder Unbeteiligte zu schädigen, aber allemal eine gestörte Geisteshaltung.

Kommentar verfassen