Fake News: Waffentragen erhöht Mordrate

Der Spiegel schrieb gestern: Rund drei Millionen US-Bürger tragen laut einer neuen Studie täglich eine geladene Schusswaffe bei sich. Neun Millionen US-Bürger gehen mindestens einmal im Monat bewaffnet aus dem Haus, wie sich aus einer Studie des “American Journal of Public Health” ergibt. Wenn die Strafverfolgungsbehörden in den einzelnen Bundesstaaten die Möglichkeit hätten, fragwürdigen Antragstellern weiterlesen…

#NRA: Der Präsident von Firearms United zu Besuch in den USA

Der Präsident von FIREARMS UNITED, Tomasz Stępień, kehrte kürzlich von einem Besuch der NRA-Jahreshauptversammlung in Atlanta, Georgia zurück. Begleitet wurde er von Stephen A. Petroni, Vorsitzender des Waffensammlerverbandes FESAC und Javier Arnaiz Larson, Präsident der Asociacion Nacioal del Arma (ANARMA). Die europäische Delegation erhielt VIP-Status dank der Bemühungen von Timothy Knight, Vorstandsmitglied der NRA. Dadurch weiterlesen…

#FirearmsUnited: Waffenvernunft in Amerika

via Firearms United Waffenvernunft in Amerika Importverbot von sogenannten “Sturmgewehren” (Assault rifles) macht nicht länger Sinn Der Vizedirektor der ATF, Ronald Turk, sprach über AR15 und AK-Klone. Er erklärte, dass die Bezeichnung „Assault rifle“ dem Ausdruck „Modern Sporting Rifle“ Platz gemacht hat, da die Nutzung und Popularität dieser Waffen massiv angestiegen ist. Tatsächlich stellte Turk weiterlesen…

#Waffengesetze, “Gun Control” und die Realität

Immer wieder wird von Waffengegnern darauf hingewiesen, wie erfolgreich die australischen Waffengesetze gegen Missbrauch und Verbrechen sind. Dabei gibt es einige Studien, die diese Behauptungen in Zweifel ziehen oder sogar mit Fakten widerlegen. Eine dieser Studien ist die von Samara McPhedran und Jeanine Baker: Studie – Impact of Australian Gun Laws Wie üblich werden Waffengegner weiterlesen…

#EUGunban: FIREARMS UNITEDs Präsident liefert feurige Schlußrede

FIREARMS UNITEDs Präsident Tomasz W. Stępień hatte die Ehre, die letzten Bemerkungen der Konferenz zu liefern, und dies nutzte er für einen Konterschlag. Seine Bemerkungen waren wohl die intensivste und lebendigste Rede des Tages. Während die politische Korrektheit den Waffenbesitzern es nur erlaubt, der Teil der Gesellschaft zu sein, der legitimiert und bewusst angegriffen werden weiterlesen…

Faktencheck Chicago

Immer wieder wird Chicago als Argument dafür angeführt, dass es mehr Waffenkontrolle geben sollte und die NRA verantwortlich für die vielen Schusswaffentoten sei. Dabei wird vergessen, dass die NRA eine Vereinigung von gesetzestreuen Bürger ist, während die meisten Schusswaffentoten in Chicago (über 85%) Bandenmitglieder sind, die mit illegalen Waffen ermordet wurden. Andrew V. Papachristos, ein Yale Soziologe, weiterlesen…

#Waffenbesitz: Frauen und Waffen – ein Vergleich USA zu Deutschland

In den USA sind 40% der Waffenbesitzer weiblich bzw. 12% aller US-Bürger sind weibliche Waffenbesitzer. Warum? Weil Frauen meist über Selbstschutz an die erste Waffe gelangen. Dann trainieren sie auf der Range und merken, dass der Schießsport oder die Jagd so viel Spaß macht, dass sie es zu ihrem Hobby erklären. Aber diese Entwicklung gibt weiterlesen…