#Aufbewahrungsvorschriften: Das BMI will teure Waffenschränke mit Widerstandsgrad 0 als Standard einführen

Partner der German Rifle Association

Das BMI will teure Waffenschränke (ab 1000 €) als Anforderung für die Aufbewahrung, damit weniger Waffen gestohlen werden und nimmt dabei in Kauf, dass künftig viel mehr komplette Waffenschränke mitgenommen werden. Einen Tresor von Widerstandsgrad 0 wird keiner mehr vor Ort öffnen können.

Natürlich hat dies tatsächlich den Vorteil, dass man in solchen Schränken dann auch Munition und Waffen zusammen lagern kann, dafür muss man aber auch mal eben mindestens 1000 € ausgeben. In wie weit und wie lange die alten Schränke dann noch zugelassen sind, wird sich dann herausstellen. Wen in einer Altbauwohnung lebt, sollte sich auch mal erkundigen, wie es mit der Statik aussieht, nicht überall kann und darf man die schweren Schränke überhaupt aufstellen. Mal davon abgesehen, dass es Leute geben soll, die das Teil dann irgendwie in den fünften Stock bekommen müssen.

Sofern sich die Anteile nicht wesentlich geändert haben, reden wir von maximal 160 tatsächlich gestohlenen legalen Waffen pro Jahr bei 4,5 Millionen im Privatbesitz. Sofern die deutschen Verbrecher nicht völlig anders gestrickt sind als die schwedischen, wird davon maximal eine bei Gewaltverbrechen pro Jahr eingesetzt. Und deswegen sollen nun 1 Million Waffenbesitzer neue, teure Schränke kaufen?

Weitere Infos auch hier:
https://german-rifle-association.de/bmi-will-widerstandsgrad-0-schraenke-einfuehren/

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/0cRil

8 Gedanken zu “#Aufbewahrungsvorschriften: Das BMI will teure Waffenschränke mit Widerstandsgrad 0 als Standard einführen

  1. Da sind einige wohl schon lange nicht mehr ganz dicht im Oberstübchen! Dann ist der Schrank fast teurer, als die Waffen, die sich gerade da drin befinden! Vielen Dank Politiker!

  2. Alleine für so eine „Androhung“ werde ich wohl am Sonntag bei der Kommunalwahl in Niedersachsen etwas „Alternatives“ wählen soweit es möglich ist!

    1. Wer wegen so einer “Androhung” (eher Idee, weil noch nicht beschlossen) etwas “Alternatives” wählt, hat nicht verstanden, wie Politik funktioniert.

      1. Um ehrlich zu sein, verstehst eher du nicht wie Politik funktioniert. Oder du rennst mit geschlossenen Augen durch die Welt.

  3. 1. Jeder Schrank kann geöffnet werden, 2, Bei welchen Verein oder Vereinsmitglied wurden Waffen gestohlen. 3. es wird kaum einen Vermieter geben, der diesen Einbau zulässt.3. Kümmert euch um die Schwarzhändler.

  4. Totaler Blödsinn! Das ist wieder die Lösung für ein Problem was gar nicht existiert, und das auf Kosten der Leute, die dieses Problem nicht erschaffen haben. Das ist in Wahrheit reine Salamitatik der ideologischen Waffengegener, die wieder eine neue Hürde gefunden haben, um den Waffenbesitzern ihr Hobby schwerer oder unmöglich zu machen, ohne daß dafür auch nur der kleineste Hauch von Evidenz vorliegt.

Kommentar verfassen