#Brexit: Briten wollen ihr Geld lieber in eigene Sicherheit investieren

Nicht nur die Briten haben manchmal das Gefühl, dass durch die EU viel von dem zur Verfügung gestellten Geld nur für ihre eigenen Zwecke ausgegeben wird. EU-kritischer Beitrag aus der britischen, konservativen Boulevard-Zeitung “Express“.

Anstatt Brüssel wöchentlich 350 Millionen € zu überweisen, welche für Propaganda und Bürokratische Zwecke verschwendet werden, sollten wir unser Geld vorrangig in unsere nationale Sicherheit investieren.

In den Ausgaben sind 4 Millionen € für ein Besucherzentrum, 4,7 Millonen € für das ”Haus der europäischen Geschichte und 13 Millionen € für Veröffentlichungen von Informationen und Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen enthalten.

In einer Zeit, in der die Welt durch Terroranschläge bedroht wird, ist die mehr daran interessiert, die eigene Agenda zu bewerben als an der Terrorbekämpfung.

Übersetzung aus dem Englischem der Kampagne für BREXIT (Ausstieg aus der EU).

http://www.express.co.uk/news/politics/657208/EU-bosses-spend-more-money-PR-spin-public-relations-fighting-terror-security-Vote-Leave

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/2thtf

4 Gedanken zu “#Brexit: Briten wollen ihr Geld lieber in eigene Sicherheit investieren

  1. Weil der Premierminister David Cameron einer der Hauptakteure der EU Gun ban ist ? Gerade in UK kann man sich ja heute schon ein Bild davon machen wie der legale Waffenbesitz abgeschafft wird und die Kriminellen weiter munter aufrüsten.
    Erschreckende Aussichten und daher wäre ich froh wenn Herr Cameron keinen weiteren Einfluss auf die Waffen rechtlichen Bestimmungen der EU nehmen kann.

  2. Dann hätte das im Artikel nochmal verdeutlicht werden müssen worauf der Autor denn hinaus will. Für mich nicht erkenntlich das es da im Zusammenhang mit Waffenbesitz geht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.