Gunology: Leitfaden für Gespräche mit Waffengegnern

Der private Besitz von Schusswaffen wird aus verschiedensten Gründen abgelehnt. Manchmal ist es einfach nur Unwissenheit, manchmal werden Falschinformationen aus dem Kino, dem Fernsehen, oder dem schlecht recherchierten Artikel in der (wahlweise auch großen) Tageszeitung gezogen, manchmal steckt allerdings auch System dahinter. Unser Mitglied “Ron Fungun”, der bereits mehrere sehr informative Beiträge vorweisen kann, hat sich nun die Mühe gemacht und einen Leitfaden entwickelt, der sehr genau die Argumentation und die Hintergründe der Anti-Waffenlobby aufzeigt. Wer wissen will, warum einige Gruppen so scharf gegen privaten Waffenbesitz vorgehen möchten, sollte dieses Dokument unbedingt lesen und wer wissen will, wie dagegen argumentiert werden kann, der sollte es noch einmal lesen.

Mit Klick auf das Bild, kannst du den Leitfaden herunterladen:

Gunology Teil 1

 

Der Leitfaden wird derzeit (sollte) auch ins Englische übersetzt (werden), damit wir dieses wichtige Dokument auch unseren europäischen Freunden im Kampf gegen das EU Waffenverbot zur Verfügung stellen können. Du willst bei der Übersetzung helfen? Dann kontaktiere uns. Besonderen Dank möchten wir (neben Ron) an dieser Stelle an Katja Triebel richten, die zum Gunology einen sehr informativen Beitrag zu den Hintergründen der Anti-Waffenlobby beigesteuert hat. Weiterer Dank gilt All4Shooters, die den Leitfaden aufgegriffen und auf ihrer Webseite veröffentlicht haben. Dort gibt es auch noch ein ergänzendes Statement von Katja.

Gunology: Teil 1 bis 3

Teil 1: Leitfaden für Gespräche mit Waffengegnern (PDF 781 KB)

Teil 2: Waffenmissbrauch (PDF 1 MB)

Teil 3: Das Recht Waffen zu besitzen und zu tragen (PDF 396 KB)

[sofortspende]

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/2yEFO

4 Gedanken zu “Gunology: Leitfaden für Gespräche mit Waffengegnern

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.