Wir besuchen Schmeisser in Krefeld

Wir waren zum dritten Mal bei Schmeisser in Krefeld, um noch einmal ein schönes Gespräch mit Thomas zu haben. Und wir stellen die neue Waffe für die nun schon dritte Auktion vor, eine Schmeisser Hugo 1911.

Bitte akzeptiere YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn du akzeptierst, wirst du auf Inhalte von YouTube zugreifen, die von einem externen Dienstleister angeboten werden.

YouTube Datenschutzerklärung

Wenn Du diesen Hinweis akzeptierst, wird deine Auswahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.

Auch diese Auktion beinhaltet ein Einzelstück von Schmeisser mit dem GRA Logo versehen. Der volle Erlös kommt wie auch bei den letzten Auktionen direkt dem Spendenkonto der GRA zu gute.

Das ersteigerte Geld von den Waffen von Schmeisser geht zu 100% in das eigens dafür angelegte Konto für die kommenden Klagen gegen das nun bestehende Waffengesetz. Auf unserer Webseite besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit auch für den GRA e.V. an sich zu spenden.

Falls ihr die anderen Videos noch nicht gesehen habt, ist hier die gesamte YouTube Playlist einmal für euch verlinkt:

Zur egun Auktion: https://www.egun.de/market/item.php?id=12713806
GRA bei YouTube: https://www.youtube.com/c/German-rifle-associationDe
Schmeisser: https://schmeisser-germany.com/
Tim Rothe Waffen: https://www.rothe-waffen.de/

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/xiNlQ

4 Gedanken zu “Wir besuchen Schmeisser in Krefeld

  1. Thomas von Schmeisser in „Eine Hugo 1911 bitte (Besuch bei Schmeisser #3)“ ab 14:20, nicht g:

    „Wir unterstützen die GRA gerne. … Ganz wichtig: Wir möchten damit andere Firmen motivieren, es uns nachzumachen, denn: united we stand, divided we fall. Nur gemeinsam sind wir stark, nur gemeinsam können wir etwas erreichen und nur gemeinsam können wir verrückte Gesetze, die keinerlei Sinn und Nutzen machen für Deutschland abwenden in eine Richtung, so dass es für uns wieder ertragbar wird. … Wir müssen anfangen uns zu wehren … immer alles abnicken, das funktioniert einfach nicht. Wir sind jetzt so weit, dass wir klagen müssen, wollen, und wir unterstützen das und hoffen, dass jede Menge Privatleute die GRA unterstützen … und dass vor allem auch die großen Firmen, Importeure, Großhändler und Hersteller sich beteiligen und die GRA entsprechend unterstützen, damit wir am Ende ein Klagekonto haben, mit dem wir auch in die zweite, dritte Instanz gehen können und vielleicht auch bis zum Europäischen Gerichtshof.“

    Sehr sympathisch, der Thomas! Und auch die Firma Schmeisser, die hier mit gutem Beispiel vorangeht. Ich hoffe, dass auch andere Hersteller langsam in die Gänge kommen, denn wenn es noch weitere Verschärfungen im Waffenrecht gibt, dann wird das für immer mehr Händler und Hersteller das Aus sein.

    In USA schließen sich Hersteller und Händler auch zusammen, um solche Aktionen zugunsten der National Rifle Association zu machen. Hier ein aktuelles Beispiel: https://bit.ly/33hOZC7 (das Laden der Seite kann ein wenig dauern)

    Um hier mal ein paar Zahlen in den Raum zu stellen: Wollte man die GRA so schlagkräftig machen wie die NRA, dann müssten bei der GRA ungefähr gut 1 Million Menschen Mitglied werden und diese Million müsste ein Spendenvolumen von jährlich ungefähr knapp hundert Millionen Euro erzeugen, also ein knapper Hunderter für jeden.

    Dieser Wahnsinn im Waffenrecht muss nicht nur gestoppt werden, er muss auch rückgängig gemacht werden. Wir müssen wenigstens wieder da hin kommen, wo wir waffenrechtlich vor 1972 waren. Das war halbwegs zivilisiert.

    !!! Das jetzige Waffengesetz ist ein unerträgliches sozialistisches Bürokratiemonster !!!

  2. Als frischgebackener Mandatsträger muss man ja ein wenig aufpassen, wie man sich hier ausdrückt und positioniert, aber das Engagement der Firma Schmeisser bzgl. Waffenrecht ist sehr zu begrüßen. Ich hoffe es findet viele Nachahmer, denn das derzeitige Waffenrecht ist kein Recht, sondern ein bewusst platziertes Hindernis ohne jeglichen Sicherheitsgewinn.

    Frage an den Schmied: Wie viele Mitglieder hat die GRA derzeit?

    1. @Ralf Pöhling
      Waren Sie bei der Kommunalwahl in NRW erfolgreich? Dann herzlichen Glückwunsch!

      Eine Mitgliedschaft im herkömmlichen Sinne (Aufnahmeantrag und jährlicher Beitrag) hat die GRA meines Wissens nicht. Mitglied ist bereits, wer sich in den Emailverteiler einträgt.
      Die Steigerung ist die Einrichtung eines Accounts zum Kommentieren. Wie viele Leute sich jeweils eingetragen haben, ist mir nicht bekannt. Ich habe zwar eine Zahl im Hinterkopf, da ich aber nicht weiß, ob sie stimmt, gebe ich die Frage an die GRA weiter.

      Nebenbei bemerkt: Die amerikanische NRA schützt nicht nur erfolgreich den amerikanischen Privatwaffenbesitz und damit alle übrigen Grundrechte, sie ist aufgrund ihrer Größe längst auch eine politische Kraft geworden, d.h. jene Amerikaner, die die NRA unterstützen partizipieren dadurch automatisch auch am politischen Willensbildungsprozess ohne deswegen eine politische Partei unterstützen zu müssen, denn die NRA ihrerseits unterstützt regelmäßig nur jene Abgeordneten, die für ein freies, traditionelles Amerika ohne Sozialismus stehen. Solche außerparlamentarischen Möglichkeiten der politischen Willensbildung fehlen in Deutschland praktisch völlig und das rächt sich mittlerweile bitter wie wir jeden Tag sehen können.

      1. @ Schmied
        Danke. Bevor die Erwartung jetzt aber hochkocht, es ist “nur” kommunale Basisarbeit.
        Also das direkte Handwerk vor Ort und damit nichts weltbewegendes. Da ist die Arbeit im Fachausschuss mit deutlich mehr Einfluss verbunden und dort bin ich schon viel länger aktiv.

        Was aber sehr interessant ist, wenn man nun ein Mandat hat:
        Was plötzlich bei mir im Mailpostfach an “Angeboten” aus aller Welt landet, sorgt bisweilen für Erheiterung. Wenn ich darauf eingehen würde, wäre ich bereits jetzt Multimillionär oder säße schon hinter Gittern. Nicht zu fassen…
        Insofern muss ich mich hier klar, wie bisher auch, zum Waffenrecht und zur Inneren Sicherheit positionieren und nicht als Lobbyist irgendeiner Branche oder irgendeines Unternehmens. Ich werde mich also bei diesen Punkten weiterhin streng zurückhalten und so neutral wie möglich bleiben.

        Wenn die GRA von einer losen Interessengemeinschaft mit Webportal hin zu einer echten Lobbygruppe mit echter politischer Macht reifen will, dann ist jetzt der Moment dafür gekommen. Was die NRA in den USA kann, das geht auch hier.
        Der Anfang ist gemacht. Durchziehen!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.