#EUgunban: BMI lässt Katze aus dem Sack

Partner der German Rifle Association

Gestern veröffentlichte der Bundesinnenminister (BMI) Thomas de Maizière seine neuen Maßnahmen zur Terrorabwehr. Er machte deutlich, dass seine Vorschläge noch nicht mit dem Koalitionspartner SPD abgestimmt seien, sondern gewissermaßen CDU pur. Daraus können wir folgern, dass sogar der Partei, die uns angeblich den Rücken stützt, die Pläne der EU gefallen. Anhand der Emails der IMCO-Mitglieder der SPD wissen wir, dass diese noch weit mehr Verschärfungen möchte.

Hier der Wortlaut des Terror-Maßnahmen-Katalogs des BMI in Bezug auf das Waffenrecht und unsere Einschätzung.

Nach der Verschärfung des Waffenrechts nach den Amokläufen von Erfurt und Winnenden werden derzeit sowohl das nationale Waffenrecht als auch die EU Feuerwaffenrichtlinie novelliert: Im nationalen Waffenrecht ist insbesondere eine Anhebung der Aufbewahrungsstandards vorgesehen, um den Gebrauch legaler Waffen durch Unbefugte zu verhindern.

Bereits seit einigen Jahren wird darüber debattiert, welchen Anforderungen künftig Waffenschränke genügen müssen. Wird ein „S-Schrank“ (Nachfolger vom A/B-Tresor und unter 500 € erhältlich) genügen oder wird gleich ein Widerstandsgrad 0 (ab 1000 € erhältlich) gefordert? Wird es Altbestandsschutz geben? Und falls ja, wie wird dieser aussehen? Nur für „Altbestände“ oder wird bei jedem Neukauf ein neuer Tresor gefordert? In wieweit ist die Lobby der Tresorhersteller in den Prozess eingebunden? Nichts ist davon bisher geklärt. Und es ist zu vermuten, dass die Terrorabwehrmaßnahmen höhere Anforderungen durchsetzen können.

Die laufende Novellierung der EU-Feuerwaffenrichtlinie wird voraussichtlich folgende Regelungen umfassen, die von der Bundesregierung unterstützt werden:

+/- Aussagen des BMI Anmerkung der GRA
Neue Verbotstatbestände für bestimmte halbautomatische Schusswaffen und Magazine Von B7 nach A7 (verbotene Waffen mit Ausnahmen für Sportschützen und Reservisten) sollen folgende Waffen und Magazine verschoben werden:

  1. Halbautomatische Langwaffen mit Falt- oder Teleskopschaft, wenn sie auf eine Gesamtlänge unter 60 cm reduziert werden können.
  2. Halbautomatische Waffen, die Magazine mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss aufnehmen können
  3. Magazine für Halbautomaten mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss dürfen nur noch an Erwerbsberechtigte, die solche Waffen besitzen, überlassen werden.
Ausweitung des Kreises als wesentlich definierter Waffenteile, um deren Nachverfolgbarkeit zu ermöglichen Bisher sind in Deutschland für jede Waffe zwei wesentliche Teile definiert. Die EU möchte dies auf mindestens drei ausweiten.
bessere Kontrolle und strengere Reglementierung des Internethandels durch zwingende Einbindung von Händlern Das wäre das Aus für egun.de, wie auch für alle anderen Formen des Gebrauchtwaffenverkaufs von Privat an Privat.
Abbildung der Waffenbestände von Herstellern und Händlern in den nationalen Waffenregistern Wir sind der Meinung, dass die nationalen Waffenregister mehr kosten als nutzen. Wenn Register Gesetzesverstöße verhindern würden, dürfte es keine Fahrten unter Alkohol geben oder auch Übertretungen der zugelassenen Geschwindigkeit.
Verhinderung des Umbaus von Schreckschusswaffen in scharfe Waffen Diese Regelung bezieht sich auf Mitgliedsstaaten der EU, die – im Gegensatz zu Deutschland und Italien – ihre Schreckschusswaffen nicht von einem Prüfamt kontrollieren lassen. Dies hat somit keine Auswirkungen für die Sicherheit in Deutschland. Der Besitz von Schreckschusswaffen ohne deutschen Prüfstempel (PTB) ist bereits verboten.
Einordnung von Salutwaffen in ursprüngliche Waffenkategorie zur besseren Kontrollierbarkeit Das ist ein verstecktes Verbot sämtlicher Salutwaffen, die umgebaut wurden und kriminalisiert alle aktuellen Besitzer solcher Waffen. Der Sinn des Umbaus war ja, dass dadurch eben keine Zuverlässigkeit und Bedürfnis geprüft wird. Bleiben die Waffen in ihren ursprünglichen Kategorien, werden sie nicht mehr gekauft. Zudem muss dann bei jeder Filmaufnahme und jeder Theateraufführung, bei jedem Reenactment-Treffen u.ä. ein Erwerbsberechtigter anwesend sein.
Anzeigepflicht für Schreckschuss- und deaktivierte Waffen Anzeigepflicht ist eine Registrierung. Im nationalen Waffenregister gibt es bereits die Kategorien für bisher frei verkäufliche Waffen, wie Schreckschusswaffen, Druckluftwaffen oder Dekowaffen. Die Vermutung, dass sämtliche Waffen künftig registriert werden sollen, verstärkt sich. In Schottland ist dies bereits für Druckluftwaffen zum Gesetz geworden. Auch Deutschland wird sich künftig nicht auf SSW und Dekowaffen beschränken.
 

Pflicht zur periodischen Überprüfung der waffenrechtlichen Erlaubnisvoraussetzungen und Einführung neuer Überprüfungsmöglichkeiten Neue Überprüfungsmöglichkeiten sind ein offenes Scheunentor. Wir erhielten gerade die Nachricht, dass die Zuverlässigkeit eines Oberstleutnant der Reserve angezweifelt wird, weil er vor Jahrzehnten einmal für kurze Zeit Mitglied in einem Outlaw-Motorrad-Club war. Ein anderer langjähriger Sportschütze wurde für unzuverlässig erklärt wegen einiger Facebook-Posts.
 

elektronischer Informationsaustausch über Verbringungserlaubnisse und verweigerte Erlaubnisse Der elektronische Informationsaustausch kann Betrug mit gefälschten Verbringungserlaubnissen verringern. Beim Umzug in einen anderen Mitgliedsstaat können jedoch verweigerte Erlaubnisse in einem restriktiven Staaten zu Verweigerungen im neuen Staat führen.

Die EU-Feuerwaffenrichtlinie werden wir zügig in deutsches Recht umsetzen. Das wird unter anderem zu besserer Kontrolle und strengeren Regeln beim Internethandel mit Waffen führen.

Nachzulesen hier: Geplante Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland des BMI

Unser Partner Firearms United hat die Abstimmung der Kompromisse bei IMCO analyisiert, auf die sich der Bundesinnenminister hier bezieht. Deren Text auf Englisch: What Really Happened in the IMCO Vote? Die automatische Übersetzung auf Deutsch: Was geschah wirklich bei der IMCO Abstimmung?

freiheit-vor-furchtEs ist anscheinend nicht mehr 5 vor 12, sondern 1 vor 12. Und diese Pläne betreffen nicht nur die 1 Million WBK-Besitzer, sondern auch 20 – 30 Millionen Besitzer von „freien Waffen“.

In diesem Paket gegen den Terror wird völlig außer Acht gelassen, dass Waffenbesitz (auch von freien Waffen) Verbrechen verhindern kann, sowie die Angst vor Verbrechen definitiv verringert. Nicht umsonst vergleicht der Psychiater Sterzer den (freien) Waffenbesitz mit einem Bedarfsmedikament beziehungsweise einem Beruhigungsmittel gegen Angst.

gra-flyer-thumbUns wurde vorgeworfen, dass wir in unserem Flyer Hysterie erzeugen würden und dramatisieren. Bitte vergleicht obige Aussagen mit unserem Flyer und bildet euch eine eigene Meinung.

 

Download Flyer-PDF für das Web (0,3 MB)

Download PDF für Druck (7 MB)

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/qiWHa

62 Gedanken zu “#EUgunban: BMI lässt Katze aus dem Sack

    1. Leider haben die meisten Mitstreiter geglaubt, Aufklärung wäre hier das nötige Mittel. Tatsächlich geht es nur um die Agenda, den Druck von oben und die Sicherung der eigenen Pfründe. Solange man Wahlen manipulieren kann, braucht man die Stimmen der Millionen rechtstreuer Waffenbesitzer nicht.

      1. Ähnliches kam mir auch in den Sinn. Mir fällt dazu immer dieser Spruch ein:“Würden Wahlen etwas ändern, wären sie verboten.“.
        Was geht es den Stallknecht an, was der Kaiser macht.

  1. Das ist doch einfach nur noch Naivität gepaart mit Unfähigkeit… Was von den genannten Maßnahmen verhindert denn bitte zuverlässig – also zu 100% auch nur ein einziges Delikt? Der Suchende wird finden – und wenn er nicht an Papas Waffenschrank herankommt dann eben an Papas Garage, oder ans Gartenhäuschen mit den Kettensägen und Heckenscheren. Oder er besorgt sich was blankes aus dem Küchenschrank, oder Chemikalien, oder… Ist es den so schwer zu verstehen dass wer eine Straftat begehen will auch die Mittel dazu findet oder eben selbst herstellt? Woher kommt bloß dieser unsägliche Hass auf Schußwaffen?

    1. Ich glaube da reicht dann schon ganz einfach der Autoschlüssel vom Papa (s. Nizza). Aber vielleicht werden ja dann wieder ein paar mutige muslimische Mitmenschen den bösen Legalwafffenbesitzer entgegentreten und Schlimmeres verhindern. (…) Wenn die Entwaffnung der letzten Europäer kommen sollte weiß auch der Dümmste unter uns, was die eigentliche Intention der Politiker ist.

  2. Diese totalitäre Sch… ist das was man von einem immer totalitärer werdenden Staat zu erwarten hat. Diese Politik wird sicher bald auch die Wahlen zwecks Terrorbekämpfung abschaffen. Es wird schlimmer als in der DDR.

  3. Wenn Ihr von der GRA die waffenrechtlichen Verschärfungspläne unserer wunderbaren Bundesregierung nicht offenkundig gemacht hättet, würde man aus den ebenso wunderbaren Medien nichts davon erfahren haben… Vielen Dank für Eure Arbeit!

    1. Ernsthaft? Die windigsten A-Löcher des politischen Verbrechersystems, die leider nicht nach der letzten Buntetagswahl auf dem Müllhaufen der Geschichte verschwunden sind, die seit fast 70 Jahren ihr Fähnchen noch in jeden Wind gedreht haben und fast immer mitregierten, sind für Sie eine „Hoffnung / Lösung / „Alternative““?! Was ich jetzt von Ihnen halte, wie ich Ihren Geisteszustand bewerte, führe ich an der Stelle lieber nicht weiter aus, sondern wünsche nur „viel Erfolg“ mit Schleimbeutel Lindner.

    2. FDP ?

      o Ton Christian Lindner im NRW Landtag 2016 :

      „WIR WISSEN MEHR WAFFEN IN DER BEVÖLKERUNG SCHAFFEN NICHT MEHR SICHERHEIT SONDER SIND EINE GEFAHR !“

  4. Es ist nicht zu fassen, was diese Schönwetterpolitker uns zumuten. Die vielen Briefe. Letzte Woche erst habe ich ein Schreiben von einem CDU Politiker bekommen, dass sie sich für uns einsetzen. Es gibt nur noch eine Alternative für Deutschland: In 2017 richtig wählen. Die anderen verkaufen und verraten uns ALLE!

  5. Liebe GRA,

    die CDU hat niemals den Waffenbesitzern den Rücken gestützt, sondern einfach mit weniger Vehemenz gehetzt, als SPD, Grün*innen und Linke.

    So waren auch in der Vergangenheit sämtliche Verschärfungen auf die CDU zurückzuführen.

    Die CDU war nie eine Pro-Gun-Partei und wird auch niemals sein, schon zweimal nach der „Merkel-Wende“.

    Gegenwärtig befindet sich im Bundestag gar keine Pro-Gun-Partei: alle wollen eine Verschärfung. Eine Liberalisierung, die eigentlich längst überfällig wäre, kommt mit diesen Politiker niemals zustande.

    1. Das wissen wir, nachdem wir die Kandidaten zur EU-Wahl angeschrieben hatten:
      https://german-rifle-association.de/europawahl-2014-unsere-wahlpruefsteine-zum-waffenrecht/

      Unsere besten Unterstützer im Europäischen Parlament sind tatsächlich alle MEPs von ALFA, die den Vorschlägen von Bernd Kölmel folgen. Dann kommt die AfD. Schade, dass die beiden sich getrennt haben und ALFA künftig nur für die EU (1% Hürde), aber nicht mehr für Landtags- und Bundestagswahlen zur Verfügung steht.

      Die CDU war – bis auf einen aussichtslosen Kandidat – enttäuschend, gleiches galt für CSU.
      Die FDP war so lala.

      Und die anderen Parteien – falls sie überhaupt geantwortet hatten – waren anti.
      Den Vogel schoss natürlich ein Grüner ab (Sven Giegold)

  6. Ich erwarte jetzt, dass sämtliche Verbände und vor allem auch die Waffenschmieden Sturm laufen. Sämtliche Waffenhersteller sollten ganz unverhohlen damit drohen, Forschung, Entwicklung und Produktion vollständig ins Ausland zu verlagern, die Schotten in Deutschland komplett dicht zu machen.

  7. Ganz toll liebe EU verbietet ruhig als AR und AK Klone… Habt ihr 1974 nicht gesehen was es bringt? Ich glaube kaum dass sämtliche Besitzer von Kat. B7 Waffen in die Ämter springen werden und sagen: „nehmt sie ruhig hat ja auch nur 3000 Euro gekostet aber wenn sie jetzt verboten ist gebe ich sie natürlich ab“ Realistische Prophezeiung ihr schafft über Nacht 100000de illegale Waffen der angeblich gefährlichsten Sorte. Und 1 Prozent davon wird vielleicht vernichtet. Rechtschaffende Bürger werden in die Kriminalität gezwungen weil sie nicht einsehen ihr rechtmäßig erworbenes EIGENTUM herzuschenken. DANKE EU

  8. Seit Merkel beginnt der linke Dr… schon bei der CDU.
    Also Arsch hoch und nächstes Jahr das Kreuz an der richtigen
    Stelle machen !

  9. eMail an meine Bundestagsabgeordente der CDU ist raus.
    Habe sie sinngemäß gefragt, wie sie das Image ihrer Partei in der Bevölkerung noch retten will. Und das ich mich von der CDU hintergangen und von Brüssel verarscht fühle. Sinngemäß natürlich ;)

  10. Wenn jetzt die Verbände nicht endlich auf die Barrikaden gehen, Pressemitteilungen herausgeben, zu Protestmails und Demonstrationen aufrufen, dann haben sie es nicht anders gewollt und verdient.
    Die Hinterzimmerpolitik hilft nichts.
    Man muß denen deutlich machen das wir alle Wähler und Steuerzahler sind.

  11. Ich frage mich allen ernstes, was die LWB denn in der Zeit nach Winnenden denn erwartet haben. Das alles so weiter gehen wird wie bisher?

    Mit Nichten ist das der Fall und war auch nie die Intension.
    Ich sage es nicht gerne, aber wenn hier jemand eine Mitschuld trägt an der Situation, dass die LWB selber.

    – Unfähig an einem Strang zu ziehen!
    – Unfähig sich auf den kleinsten gemeinsamen Nenner zu einigen!
    – Unfähig offen hinter ihrem Hobby zu stehen, klar in der Anonymität des Internet ist jeder schnell dabei sich hinter einem Pseudonym als LWB zu Outen, aber es offen aussprechen will man nicht…..
    – Ständig diese geistreichen Schwachmatenkommentare wie: Wenn ein Einbrecher kommt, puste ich ihn weg…!

    Und Ihr glaubt Ihr sied die Lobby? Blödsinn!
    In Deutschland gibt es keine, Lobby, jedenfalls keine Waffenlobby. Die Hersteller haben kein Interesse an dem dünnen deutschen Privatmarkt. Deswegen werden sie auch nichts gegen die Regierung unternehmen. Die Verbände bangen um ihre Fördergelder und wollen ihr Ansehen in der Politik nicht gefährden. Also wird von dort auch nichts kommen.

    Die einzigen, die etwas machen können, sind diejenigen, die sofort dabei sind, sich mittels eines kleinen finanziellen Beitrages von jedweder eigenen Beteiligung an Aktionen freizukaufen versuchen.

    Ganz ehrlich, wenn hier einer die Schuld an der Situation trägt, dann die LWB selber, sonst keiner!

    1. Gut erkannt.
      Die Politik schafft sich selbst aber gerade einen Zirkelschluss, aus dem sie nicht mehr herauskommt.
      Der mit der Globalisierung, der Flüchtlingskrise und dem Multikultiwahn einhergehende Anstieg der Kriminalität lässt sich nicht mehr verstecken. Dadurch steigt automatisch der Bedarf an „Hardware“ zur Selbstverteidigung. Da die Politik zwingend auf die Unterstützung durch die Wirtschaft angewiesen ist, denn ohne Geld gibt es keine Politik, wird sie dauerhaft dem Druck des Marktes nicht widerstehen können. Also muss sie entweder von ihrer Globalisierungsstrategie absehen oder die Märkte liberalisieren, sonst geht sie selbst bankrott.
      In einer offenen Gesellschaft kann man die Menschen unmöglich flächendeckend unter der Knute halten, denn die Ausweichmöglichkeiten sind vielfältig. Und wenn das Geld deswegen woanders hinfließt, dann geht dieses Land pleite. Und wer pleite ist, macht keine Gesetze mehr.

  12. Ein paar mehr als 337.000 Unterschriften, bei einer europaweiten Petition gegen die geplante europaweite Abschaffung des privaten Schusswaffenbesitzes schafft eben keinerlei Respekt, sondern wirkt leider nur lächerlich! Meine Wahl 2017 steht bereits fest! Die Frage ist, ob das ´was für den legalen Waffenbesitz noch bringt, wenn dieses Jahr alles entschieden werden soll?!

  13. „Halbautomatische Waffen, die Magazine mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss aufnehmen können“

    Ich dachte A7 wäre zum derzeitigen Stand nur „mit eingefügtem Magazin über 20 Schuss“ und nicht die potenzielle Möglichkeit ein solches Magazin aufzunehmen???? FRAGEN!

    1. Hier müssen wir ganz genau darauf achten, wie der Wortlaut ist und wie er dann auf Deutsch übersetzt wird. Wir haben da schon die schlimmsten Dinge in der Vergangenheit gesehen.

      Aber die Verschiebung solcher Waffen nach Kategorie A (verbotene Waffen) ist der erste Schritt zur Abschaffung, da Mitgliedsstaaten nicht gezwungen sind, die Ausnahmen zuzulassen. Die EU gibt immer nur Mindeststandards vor.

  14. Leute mosert nicht in den Foren rum, schreibt an eure Verbände, auch die einzelnen Landesverbände und stoßt die Händler an, alle. Die Verbände mussten schon einmal wach gerüttelt werden, und nur Austrittsdrohungen hatten damals bewirkt, dass man die Hände aus dem Schoss genommen hat. Gerade die jetzigen Erfolge in Rio lassen doch auch die Öffentlichkeit aufhorchen, das muss genutzt werden, bevor wieder alles vergessen ist. AfD wählen, was bringt das? Wir werden in die rechte Ecke gerückt, sehr gefährlich. FDP, vielleicht die bessere Alternative. Mund auf an den richtigen Stellen, höflich aber bestimmt. Zeitschriften, die nur negativ berichten, kündigen falls ein Abo vorliegt. Mein Schreiben an DSB und BDS ist raus. Bitte nach machen, heute noch.

    1. An Verbände schreiben? Hab ich vor paar Wochen, NIX kommt oder passiert. Beim BDMP zB. ist die Webseite aktuell vom November. Alles überall die alten Riegen, Fresse halten und ducken ist da angesagt. Genau so in den unendlich vielen kleinen Schützenvereinen, da bekommste nix bewegt. „die können ja nicht“, „die werden schon nicht“… so ist die Meinung dort. Neue Mitglieder werden ganz schnell vergrault.
      Dewegen haben wir keine richtige Lobby mehr und jetzt mal schnell was hinstellen geht nunmal nicht.

      AfD nicht wählen weil gefährlich? Ähm… also… pff
      FDP hat Glück wenn se über die 5% kommt. Zudem gibt es unter der Hand schon Gepräche AfD und CDU/CSU, alles ist möglich wenn man an der Macht bleiben will 2017.

      1. Hallo, super Kommentar! Die Schei… mit den (sorry) alten Köpfen erlebe ich in meinem Verein ebenfalls zu Genüge! Die (sorry) blöden Kommentare, Sprüche und dämlichen Ausflüchte möchte ich an dieser Stelle garnicht wiederholen. Man redet sich den Mund, im wahrsten Sinne des Wortes, fusselig und hört nur dumme Kommentare……. Das mit der Petition ist echt unerträglich. Wenn schon alleine die Deutschen Jäger und Sportschützen zeichnen würden, müssten es ja mehr als 1,4Mio Zeichner geben aber was soll man da noch sagen……. Trotzdem unterschätzen die Politiker die Situation völlig: ich sage nur freiwillige Abgabe der Sportgeräte wird es nicht geben!!! Wer gibt seine Sportgeräte die mitunter mehrere 10tausend Euro wert ist freiwillig ab?? Aber leider sitzen in den Vereinen und vor allem in den Verbänden zu viele alte Köpfe! Ich kann diese Trägheit kaum noch ertragen.

    2. Was auch enorm wichtig ist:
      Schreibt in der Öffentlichkeit. Nutzt die Kommentarfunktionen unter jedem passenden Zeitungsartikel im Internet um die Sinnlosigkeit dieser Vorschläge im Kampf gegen Terrorismus dem „einfachem Wahlpöbel“ zu zeigen, daß der auch merkt, daß er nur verarscht wird.

  15. Zu dem Beitrag von Joe Fat
    Ich habe früher immer CSU/CDU gewählt
    Erstens weil sie Sportschützen freundlich sind (dachte ich) und auch aus anderen Gründen (auch wenn mir manche Personen und politische Gründe nicht passten)
    Immoment würde ich AFD wählen
    (Auch wenn mir einige Leute nicht passen) und ich bin kein rechter, auch lasse ich mich nicht in irgend eine Ecke drücken!!!

  16. Egal was und wen wir wählen, das Ergebnis wird uns Wochen vor den Wahlen – erhoben durch sogenannte Umfragen – mitgeteilt.

  17. Da wird vorne in Antwortschreiben der Politiker dieser Partei zunächst immer beschwichtigt um einen ja in Sicherheit zu wiegen damit nicht zu viel Aufbegert wird, und dann wird einem Eis kalt der Dolch in den Rücken gerammt!
    Nein dass ist der endgültige Beweiss dass weder Hinterzimmerpolitik was bringt noch der Versuch eben solche Politiker sachlich aufklären zu wollen.
    Aufgeklärt muss die Bevölkerung werden die mit dem Thema bisher nichts am Hut hat, aber bei etablierten Politikern hilft nur Druck ohne Zurückhaltung.

  18. Angeblich geplante „Anhebung der Aufbewahrungsstandards“ im „Nationalen Waffenrecht“

    Achtung jetzt kommt Satire???? Fragen!:

    Zur „Terrorabwehr“ nützt auch kein 30.000 Euro teurer, fünfwandiger, zehn Tonnen schwerer Waffenschrank mit Fingerprintsicherung, Iriserkennung, Sprechsprachsteuerung, Zahlenschloss und Schlüsselfunktion!

    Dann kommt der liebe Onkel Terrorist nämlich einfach, wenn du auch zu Hause bist vorbei und klingelt mit verdeckt geführter AK an deiner Tür.
    Er hat ja vorher deinen Kommunalpolitiker zu Hause besucht und der hat ihm einen Auszug aus dem NWR gegeben, bevor er starb! Wo der den unberechtigter Weise her hat, das weiß keine Sau!

    Wenn du dann aufgemacht hast, dann hält „Onkel Terror“ dir seine Waffe an die Birne und er bekommt deine Waffen samt Munition! Du darfst ja keine schussbereite Waffe zur „Terrorabwehr“ in deiner eigenen Wohnung führen! Das verhindert ja erfolgreich das Waffengesetz, was uns ja eigentlich alle schützen soll! Komisch, das müsste der Herr Terrorist doch wissen, dass man nicht mit Schusswaffen im Treppenhaus drohen darf!
    Egal jetzt!
    Du bist ja gesetzestreu ergebener Sportschütze, der sich auch an die schwachsinnigsten Waffengesetze hält!
    Das hast du nun davon! Piff, piff, piff……………

    Aber! Deine Waffen braucht der Terroronkel übrigens gar nicht!
    Denn die Waffen hat er sich ja schon illegal im „Darknet“ besorgt samt Mun! Und eigentlich ist die AK ja auch noch viel geiler, weil fullauto!
    Und mit deiner Mun kann er auch eigentlich nix anfangen, da ja wohl die wenigsten Sportschützen 7.62×39 zu Hause haben! Es sei denn sie haben ´ne Simonow, VZ 52 oder CZ- Repetierbüchse oder sie sind noch Waffensammler und/oder Jäger etc.! Das hätte er ja vorher im NWR checken können! Der Doofie!

    Neue, geplante Aufbewahrungsrichtlinien zur „Terrorabwehr“ = Reine Schikane, ohne Sinn !

    1. Alle Änderungen im Waffenrecht (egal ob Aufbewahrung, Einstufung der jeweiligen Waffe, usw.) sind reine Schickane!!! Mit keiner Änderung der letzten 20Jahre wurde auch nur ein Attentat verhindert!! Unsere Politiker verdummen damit bloß den Otto-Normal-Wähler der keine Ahnung von den Hürden und Auflagen der Jäger und Sportschützen hat. Redet doch mal mit einem völlig unbedarften Normal-Bürger ohne Ahnung, dann erlebt ihr euer blaues Wunder welche Vorstellungen die von einem Jäger, Sammler ode Sportschützen haben. Ich bin da schon häufig völlig vom Glauben abgefallen! Man kann es manchmal garnicht fassen welche Vorstellungen die haben. Hier sollte meine Meinung nach unbedingt angesetzt werden!!! Wir müssen den normalen Bürger aufklären!! Wenn uns die EU in den nächsten 10Jahren entwaffnet, wird sich am Terror nichts ändern außer, dass dieser schlimmer wird weil sich in Europa ein völlig wehrloses Volk befindet. Das Polizei, Bundeswehr, GSG9 usw. uns nicht schützen können sieht man ja täglich! Die Regierungen haben sich doch schon lange aus ihrer Verantwortung das Volk zu schützen verabschiedet! Einbruch in Deutschland wird doch schon lange nicht mehr aufgeklärt. Vergewaltigungen sowieso nicht und andere Gewalttaten auch nur wenn es einen Promi trifft (könnte ja sonst Schlagzeilen geben). Der normale steuerzahlende Pöbel (oder wie wurden wir nicht schon genannt: Pack, dunkel Deutsche, Mischpoke, usw. usw.) interessiert doch nicht. Man muss sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen wie unsere Politiker uns sehen (z. B. Gauck: mit den Eliten gibt es kein Problem, das Volk ist das Problem!! oder Maas: ..es ist ja auch gut das die Geburtenraten zurückgehen, so vermehren sich die Nazis auch nicht mehr!! nur zwei der vielen möglichen Beispiele). Denkt mal über Eure Vertreter (oder wie sie sich selbst bezeichnen „Elite“) nach!

  19. Wenn das BMI bei dem Thema weiter so Gas gibt, können die Olympioniken, wenn sie aus Rio zurückkehren, in ihren heimischen Waffenschränken schon nicht mehr legal aufbewahren.

    Mal ehrlich, schon ironisch, dass der Verbotsminister zugleich Sportminister ist…

  20. Ich bin mittlerweile am verzweifeln. Was kann man denn jetzt noch machen? Ich habe meine Abgeordneten angeschrieben, ich habe an FirearmsUnited gespendet, habe online und in meinem Bekanntenkreis über 100 Unterzeichner für die Petition gewonnen und ich nehme jeden Monat Leute zum schießen mit in den Verein, um sie aufzuklären. Aber anscheinend ist das ja alles für die Katz, da unsere Politiker keine rationalen Menschen sind, sondern Parteisoldaten die einfach nur ihre Agenda durchsetzen wollen.

    1. Ja da bin jetzt auch, mehr schreiben, Leute anquatschen und Petition fördern kann ich nicht.
      Ich bin dann durch, das nächste was dann kommt ist nach der Enteignung und Entzug der WBK weil man eh nix mehr haben darf. Meine Einstellung zu diesem „Staat“ sollte dann ja eindeutig sein. Kämpfen oder selber flüchten, bin mir noch nicht einig, was da alles demnächst kommt betrifft ja nicht nur mein „Hobby“.
      Erstmal sind Wahlen und dann schau ich mal.

  21. Der Staat bzw. das Volk sind wir alle hier in Deutschland, die eine Deutsche Staatsbürgerschaft haben!

    Wen wir hier immer als „Staat“ meinen, ist nur eine kleine Clique von eigentlich Volks- Dienern, die sich Politiker nennen, aber anscheinend eine Eigendynamik entwickelt haben, sich nur noch um sich selber kümmern und schon lange nicht mehr die Volksvertreter sind! Das, was sie eigentlich sein sollten! Diener des Volkes! Nicht mehr und nicht weniger!

    In Gedenken an die unbewaffneten Opfer und Verletzten des Angriffes in einem Schweizer Zug von Samstag, 13.08.2016 ! Waffenscheine ausgeben an gesetzestreue Staatsbürger, jetzt!

  22. Es ist an der Zeit massiv Widerstand zuleisten gegen diesen unverhohlenen Verrat am Volk. Schützen, Sammler, Jäger und Co sollten Zusmamenstehen wie EIN MANN und es mit „Der Misere“ hier machen wie die Texaner mit Obama.

    Waffen abgeben? Einen Scheiss muss ich … DAS ist die Einstellung, die man in Schland wieder lernen muss.

    Wie sicher im Übrigen die „zentrale Lagerung von Schusswaffen“ unter behördlicher Aufsicht ist, darüber dürfen sich die Schwaben im Raum Stuttgart besonders freuen:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/19/zahlreiche-waffen-aus-us-kaserne-in-stuttgart-verschwunden/

    EINIGKEIT — RECHT — FREIHEIT

  23. Trump-Berater rechnet mi Brüssel ab: „Die EU repräsentiert genau das, wogegen Donald Trump eintritt: den schlimmsten bürokratischen Faschismus“

    Man könnte bald glauben der Mann hat recht.

    1. Bei der massiven Negativberichterstattung bzw. Hetze gegen Trump kommt einem schon der Verdacht, daß Deutschland und die EU Angst vor ihm als US Präsidenten haben. Mit Frau Clinton wird es auf keinen Fall besser werden. Die Globalisierung bzw. das, was die Amerikaner darunter verstehen, nämlich die Durchsetzung ihrer Interessen in der ganzen Welt, wird ungehindert fortgeführt werden. Ich bin allerdings nicht sicher ob Trump an dem Kurs etwas ändern würde bzw. könnte.

  24. Ein neuer „Meilenstein“ in der Terrorbekämpfung wurde vorgeschlagen:

    Ein „Rucksackverbot“ bei „bestimmten“ Veranstaltungen soll beschlossen werden !
    Vielleicht auch noch an bestimmten Orten?!
    An Schulen wird ´s schwierig! Gott sei Dank gibt es da wenigstens Waffenverbote.

    Und was ist mit U-Bahnen, Zügen, Fähren, Flugzeugen, Umzügen, Märkten, Kaufhäusern, Flohmärkten, Auktionen, Parkplätzen, Straßenfesten, bla bla bla………..

    Die Freiheit in Deutschland wird weiter eingeschränkt zu Gunsten einer Scheinsicherheit !

  25. Gerade eben, 18 Uhr, n-tv:
    – 200 000 illegale Einwanderer in Deutschland.
    – Linke fordern dauerhaftes Bleiberecht.
    – Einwohner sollen Vorräte für 5 bis 10 Tage anlegen.
    -> Was wissen unsere Volksver..er was ich nicht weiss ?

  26. Die großen Parteien vor allem CDU sind zu lange dran. Es gibt zeit das sie einmal eine Dämpfer bekommen. Als eine Partei, die diese immer schärferen Waffengesetze Neutralisieren kann, sollten die Wähler 2017 die AfD Wählen.

Kommentar verfassen