#Grüne: Anhörung vor Innenausschuss des Deutschen Bundestages

Partner der German Rifle Association

Auf Betreiben von Bündnis 90/Die Grünen fand am 28.11.2016 eine Öffentliche Anhörung vor dem Innenausschuss des Deutschen Bundestages statt.

Die Allianz der im Forum Waffenrecht zusammengeschlossenen Verbände (BdMP, BDS, DJV, DSU, JSM, VDB, DSB), die etwa 2,5 Millionen rechtschaffene Bürgerinnen und Bürger vertreten, lehnen Verschärfungen des geltenden Rechts ab, weil damit die öffentliche Sicherheit keineswegs verbessert werden kann.

Legale Waffenbesitzer mit neuen Auflagen zu überziehen ist natürlich einfacher, als illegalen Waffenhandel einzudämmen. Hier wird aber schlicht der falsche Baum angebellt.

sagte beispielsweise Hans-Herbert Keusgen, Vorsitzender des Forum Waffenrecht.

Und auch der GdP-Sachverständige Hans Jürgen Marker zweifelt die Wirksamkeit der geplanten Verbote an:

Schusswaffen, die für Straftaten verwendet werden, einschließlich terroristischer Aktionen, gelangen kaum über legale Wege in den Besitz der Täter.

Pressemitteilung der Verbände-Allianz: http://bit.ly/2gBhGCB

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/2NrJU

13 Gedanken zu “#Grüne: Anhörung vor Innenausschuss des Deutschen Bundestages

  1. Schön. Das ist das was “unsere” Interessenvertreter gerne hätten. Relevant ist aber was letztlich bei dem Blödsinn herauskommt.

  2. Wenn nach 50 Tötungsdelikten von Ausländern das Ausländergesetz genauso verschärft würde wie das deutsche Waffengesetz bei größeren Vorfällen egal ob mit legalen oder illegalen Waffen, müssten alle Ausländer vorsorglich aus Deutschland ausgewiesen werden, da sie ja Straftaten begehen könnten.

    Als Waffenbesitzer ist man in D ganz schnell seine Waffen los, wenn z.B. behauptet wird man stehe den Reichsbürgern nahe oder bewege sich im Umfeld div. Motorradklubs. Selbst wenn man sich juristisch noch nie etwas zu Schulden kommen lassen hat, wird vorsorglich erst mal das Eigentum des Bürgers beschlagnahmt. Für mich ist das Sippenhaft und einem Rechtstaates unwürdig. Das einmal zum Thema Vorverurteilung auf dem unsere Politiker so gerne herumreiten!

  3. Es ist höchste Zeit, dem linksgrünen Gesindel den Garaus zu machen.

    Die Lieblingsbeschäftigung der Linksgrünen (Pardon, Linksgrün’innen) besteht darin, Sportschützen, Jäger und legale Waffenbesitzer im Allgemeinen als potenzielle Amokläufer und Gefährder zu diffamieren.

    Komisch: nach jeder Vergewaltigung, jedem Mord und jedem Terroranschlag durch Angehörige einer bestimmten Glaubensrichtung mit archaischen menschenverachtenden “Gottesgesetzen” verurteilen die Linksgrün’innen jeden Verdacht als “rechte Hetze”.

  4. Man müßte diese Vorgehensweise der grünen langsam einmal dem Steuerzahlerbund melden es kann doch nicht sein das die permanent grundlos sollche Verfahren eröffnen das kostet doch alles unser Steuergeld da steht ein Staatsanwalt und Waffenrechtsexperte und sagt klipp und klar das Verbrechen mit Legalwaffen bei 0,1 Prozent liegen man müßte diese Partei mit ihrem Unsinn langsam einmal zur Kasse bitten in der freien Wirtschaft wird jeder Arbeiter der seine Leistung nicht bringt verwarnt und wenn das weiter geht entlassen und jede Firma die ihre Liefertermine nicht hält zur Kasse gebeten da wird Geld verbraten für Dinge die klar geregelt sind die Leute werden permanent überprüft , Lagerung klar geregelt und Sicherheitsbehätnisse klar definiert, Bedürfnisprinzip ,jedes Gerät ist registriert ,Bundesamtlich abgenommene Schießordnungen,klare Transportregeln, Sachkundeprüfungen etc. pp .

  5. Noch ´n Vergleich, der hinkt:

    „Für das ganze Jahr 2015 liegen die genauen Todeszahlen bei den Bikern zwar noch nicht vor, aber sie dürften klar über denen von 2014 liegen, als 587 Motorradfahrer starben, was schon einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr bedeutete. Ergo: Je besser das Wetter, umso mehr Motorräder, umso mehr tote Fahrer.“

    Quelle: WeltN24

    Ich sage euch!:
    „Jeder tote Motorradfahrer ist ein Toter zu viel!“ „Schafft die Moppeds ab und wir werden wieder ruhig leben können im Lande!“

    Werden jetzt Motorräder verboten?! NEIN !
    (Ich fahre übrigens gerne selber Motorrad) ;-)

    Wie wäre es ´mal endlich: Alkohol, Cannabis ( von wegen „gebt das Hanf frei!“ ), und Tabak zu verbieten liebe Grünlinge, um die Gesundheit des deutschen Volkes zu schützen und um für viel gesunden Nachwuchs zu sorgen?! Und zur Freude der Krankenkassen! Wo bleibt da euer „Gesetzentwurf“?! Negativ! Weil nicht populistisch genug! Weil keiner zustimmen wird!

    Tabak: ca. 110.000 Tote im Jahr
    Alkohol: mehr als 14.000 Tote im Jahr
    Cannabis: ca. „600.000 Problemfälle“ im Jahr

    Da gibt es dann keinen populistischen, gutmenschlichen und sozialen Aktionismus eurerseits! Ihr seid so leicht zu durschauen!

    Auf den Wahlplakaten alle 4 Jahre gebt ihr euch immer als ökologische, soziale, umgängliche und menschenfreundliche Naturschutzpartei! Kalter Kaffee !
    Wer eure „Taten“ in der „EU“ und Deutschland und einige eurer Mitglieder/ MitgliederInnennennnennnenn ´mal genau unter die Lupe nimmt, wird schlau!

    Das ist mein Wahlkampf gegen euch! Und der findet jeden Tag statt und nicht alle 4 Jahre!

    Na begriffen?!

  6. Wie gesagt die grünen wissen ganz genau um die Fakten wie es um denn Legalwaffenbesitz steht das keine Gefahr davon ausgeht durch klare Fakten und objektive Berichte alles ist statistisch klipp und klar wiederlegt und da muss jetzt was passieren das diese verbraterei von Steuergeldern aufhört das ist ja nicht normal wie will unser Staat denn das noch seinen Bürgern erklären das die permanent die Institutionen mit ihren an den haaren herbeigezogenen Problemen blockieren und das Geld dafür zum Fenster rausgeworfen wird.

  7. Nix Grün, aber Regierung!

    CDU! „Kampf“ um den „Machterhalt“ !:

    „Burkaverbot“, wie niedlich! Aus des Kanzlerin Mund! Heute aktuell! Und erneute „Flüchtlingskrise“ verhindern!

    Da lacht der Legalwaffenbesitzer über so viel standhafte, verlässliche und ehrliche Regierungspolitik!

    Erst der AFD in dieser Sache Vorwürfe machen ihr „etablierten“ Parteien etc. und dann selber plötzlich populistisch das Gleiche fordern…….Wendehalspolitik!

    Da seht ihr die Wahrheit! Machterhalt mit jedem Mittel!
    Ich habe es gesagt: Heute hüh und morgen hott! Kindergarten!

    Schnallt es endlich!

    Junge, junge!!!

    Deutschland kaputt! Auch ohne grüne Tunke! Ätzend!

  8. Werter J. Labrenz,
    dem ist nichts mehr hinzuzufügen !
    Außer….der “Lügenpresse” endlich die Deutungshoheit zu entreißen !

    1. Habe mehrfach in der Presse gelesen: Lügenpresse gibt es nicht.
      Die Lügen ja auch nicht, die verdrehen die Wahrheit so lange bis es für die Eliten dieses Landes passt. Manipulationspresse würde ich die heutige Berichterstattung nennen.

Kommentar verfassen