#Rangeday: Wir halten zusammen!

Partner der German Rifle Association

Am 25.06.2016 fand im sauerländischen Meschede beim KKSV Heinrichsthal e.V. der erste offizielle GRA Rangeday mit eingebettetem Selbstverteidigungskurs “GRA Civilian Defender Course ‘Pepperspray & Light'” statt. Neben der Möglichkeit den Umgang mit Pfefferspray und Licht zu erlernen und über den Umgang ein Zertifikat zu erwerben, wurde die German Rifle Association auch von vielen Firmen unterstützt, die ihre Produkte zum Test zur Verfügung gestellt haben.

Die etwa 120 Besucher konnten sich unter anderem über die Präsentation der Waffen von Schmeisser freuen und unter der Anleitung von Geschäftsführer Thomas Hoff auf dem Schießstand testen. Entsprechend groß war der Andrang, denn wo sonst bietet eine Schießveranstaltung dem Besucher die Möglichkeit mit dem Chef einer der Big Player der deutschen Waffenhersteller einen gemeinsamen Tag auf dem Schießstand zu verbringen? Natürlich hatte Thomas auch Hilfe, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma haben die Besucher des GRA Rangedays am Informationsstand von Schmeisser bis in den Abend hinein kompetent betreut und standen für Fragen und Beratung zur Verfügung. Grandios!

Der GRA Rangeday

Nicht minder grandios war die Vorstellung der seit Anfang des Jahres in Deutschland erwerbbaren Robinson Armament XCR, die von Lars Brüggemann und seiner Firma EL BE tac vertrieben wird. Interessant bei der XCR ist die Wandelbarkeit der Waffe, die in unzähligen Konfigurationen daherkommt und mit verschiedenen Kalibern und Lauflängen ausgerüstet werden kann. Es war toll verschiedene Modelle in verschiedenen Konfigurationen auf dem Schießstand testen zu können und sich von der Präzision der Waffe zu überzeugen.

Ein besonderes Highlight war die Vorführung einer XCR-L im Kaliber .300 AAC BLK mit Unterschallmunition und Prinz Schalldämpfer, um live zu demonstrieren, wie sehr sich der Einsatz eines Schalldämpfers von den Darstellungen in Film und Fernsehen unterscheidet. Zwar war das Schießen ohne Gehörschutz möglich, doch die Besucher waren erstaunt, wie laut die Schussgeräusche tatsächlich noch sind. Das ist auch der Grund, warum sich die German Rifle Association für eine Freigabe von Schalldämpfern einsetzt: Sie sind in den Händen von registrierten Schusswaffenbesitzern nicht gefährlich, was auch das BKA inzwischen bestätigt hat.

Auch Tim Rothe von Rothe Waffen hat uns – unter anderem als Stützpunkthändler von Schmeisser – auf dem Rangeday besucht und stand für Fragen und Antworten zur Verfügung. Tim unterstützt die GRA schon sehr lange und hilft regelmäßig der GRA Out Of The Box Challenge, die von Oliver monatlich in Bochum organisiert wird und einen umfassenden Schießschnupperkurs für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene darstellt.

Sehr gut angenommen und angekommen ist auch der erste GRA Civilian Defender Course “Pepperspray & Light”, der in Zusammenarbeit mit der GRA von der Firma Centurio Design und der Firma Hoernecke Chemische Fabrik durchgeführt wurde. Gespannt lauschten die Teilnehmer des Selbstverteidigungskurses den Ausführungen von Thomas Hoernecke, dem Geschäftsführer von Hoernecke Chem. Fabrik, zum Thema Pfefferspray und der Trainer-Crew von Centurio Design zum Thema Lightning Less Lethal Weapons (LLLW). Nach der Theorie ging es in die Praxis und es wurde mit Centurio Sentinel EDC Selbstverteidigungslampen, TW1000 Übungskartuschen und dem RSG3 kräftig geübt. Alle Teilnehmer des Kurses erhielten ein Abschlusszertifikat über die Teilnahme und konnten sich nach dem Kurs auch noch auf den Ständen von Hoernecke und Centurio weiter informieren. Ganz große Klasse!

Da der Selbstverteidigungskurs so erfolgreich war, plant die GRA zusammen mit Centurio Design und Hoernecke weitere Kurse in ganz Europa, derzeit sind Saarbrücken, Berlin, München und ein Termin in Norditalien im Gespräch. Auch ein Fortgeschrittenenkurs befindet sich derzeit in der Entwicklung – wir halten euch auf jedem Fall auf dem Laufenden!

Marc und Christoph

Marc und Christoph

Der Ansturm auf den ersten GRA Rangeday hat uns etwas überrascht, so dass es teilweise wirklich sehr voll war, was aber für eine kuschelige Atmosphäre gesorgt hat. Aber mit der Hilfe der Mitglieder des KKSV Heinrichsthal war der Ansturm dann doch gut zu bewältigen.
Es war eine tolle Veranstaltung und besonders hat mich die Unterstützung der Hersteller und Händler gefreut. Die hat dafür gesorgt, dass wir unseren Besuchern wirklich etwas bieten konnten und alle ihren Spaß hatten. Es war insgesamt ein sehr interessanter Austausch für alle Beteiligten und mir war es wichtig, dass in Zeiten, in denen der Waffenbesitz durch die Pläne der EU Kommission bedroht wird, alle näher zusammenrücken. Das haben wir getan.
Nur wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir etwas bewirken.

Marc Schieferdecker, Organisator des GRA Rangedays über die Veranstaltung.

Die German Rifle Association plant nun weitere GRA Rangedays, dafür suchen wir interessierte Schießsport-, oder Jagdvereine mit eigenen Schießstand, die Interesse daran haben, eine solche Veranstaltung mit uns auszurichten. Bei Interesse wendet euch bitte an die folgende E-Mail Adresse: redaktion@german-rifle-association.de.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, Aussteller und den KKSV Heinrichsthal e.V. es war eine großartige Veranstaltung!

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/oyLIA

3 Gedanken zu “#Rangeday: Wir halten zusammen!

  1. Gerade eben im SWR Report Mainz
    wurden die legalen Waffenbesitzer mit Terroristen wie Brejvik und den Schergen des IS in einen Topf
    geworfen. Leute, diesen Bericht müsst ihr euch mal antun.
    Man kann nur gespannt sein, was die linke Ecke noch mit unseren GEZ-Gebühren anstellt.

  2. Könntet ihr ev helfen über die Lage in der Schweiz zu informieren?
    Wir sind genau so betroffen wie die gesamte EU (Rechtsübernahme durch Schengen). Protell hat schon vor der “Sonderregelung” gewarnt und mit einem Referendumgedroht nur leider wird die “alles-ist-gut” Lüge immer noch geglaubt.
    Es werden immer mehr EU-Gesetze klammheimmlich eingeführt. Gewisse CH-Regierungmitglieder wollen auch nicht seit gestern ein Waffenverbot/Einschränkungen…

Kommentar verfassen