#Waffenverbote: Forderung des CDU-Innenministers aus BW

CDU-Innenminister aus Baden-Württemberg fordert neue Waffenverbote

Wie der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Ulrich Rülke (FDP/DVP) in seiner Pressemitteilung vom 4. April mitteilt, unterstützt das CDU geführte Innenministerium in Baden-Württemberg den Bundesratsvorstoß aus Bremen, welcher ein Verbot halbautomatischer Schusswaffen aufgrund äußeren Erscheinungsmerkmale (Was böse aussieht muss anscheinend deliktrelevant sein Anm. d. Red.) fordert. Dies ergebe sich aus der Auskunft der Landesregierung.

Tatsächlich findet sich in der Antwort auf eine entsprechende Frage der FDP/DVP die Aussage, dass die Waffenverbotsideen durch das Innenministerium von Baden-Württemberg grundsätzlich unterstützt werden.

“Dass mittlerweile selbst die CDU Waffen nach ihrem äußeren Erscheinungsbild bewerten und verbieten will, zeigt, wie sehr die Partei grüne und linke Positionen übernommen hat” moniert Rülke.

Weiterlesen im BDS-Infobrief: http://www.sendcockpit.com/appl/ce/software/code/ext/_ns.php?&uid=dd5cd3de197b2d189037cf8c7517adda

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/5bi5H

20 Gedanken zu “#Waffenverbote: Forderung des CDU-Innenministers aus BW

    1. Wenn es jetzt schon Wahlbetrug gegeben haben soll, dann kann das ja im September noch heiter werden für Deutschland! ;-))
      Lasst euch nicht mehr verarschen, Bürger!

  1. Das Problem der CDU: Sie ist nicht mehr wertkonservativ, sondern rein interessengesteuert. Eine Mogelpackung.
    Inwiefern die FDP der CDU wieder auf die Sprünge helfen und sie wieder vom linken Rand loseisen kann, bleibt abzuwarten. Im Moment gibt es da eine deutlich effizientere Alternative, um dem (ehemals) konservativen Lager in Deutschland gehörig den Kopf zu waschen. ;-)

  2. Ich finde das es jezt reicht. Die gängelei von unfähigen Politikern mit abstrusen Forderungen muss endlich ein Ende haben.Dem Himmel sei Dank,es gibt eine Alternative. Eine wirkliche Demokratie zeigt sich am Waffengesetz. Liebe Sportschützen, Jäger und vorallem Reservisten wehrt euch!!

  3. Wie krank ist das alles nur noch ?
    Unsere Politiker dürfen verdeckt Waffen tragen.
    Unsere Politiker werden Tag und Nacht von Waffen tragenden Personen beschützt.
    Unsere Politiker haben im Balkan-Krieg mit gebombt.
    Unsere Politiker haben unsere Soldaten die Deutsche Grenze am Hindukusch verteidigen lassen.(was 54 unserer Söhne das Leben gekostet hat, und wenn man dann noch mitbekommt wie man mit den Verwundeten umgeht…)
    Unsere Politiker verticken Rüstungsgüter in aller Welt, so das die BRD im Weltweiten Ranking der Waffen-Dealer auf Platz 3 steht…
    und diese Politiker wollen den eigenen Bürgern sogar eine Schreckschußwaffe verbieten ?

    Boey hab ich einen dicken Hals !!!

    1. So sieht es aus! Doppelmoral wo man hinsieht! Und immer mehr ungerechte Verbote für rechtstreue Bürger! Aber Hauptsache der Diätenerhöhung wird immer wieder zugestimmt! Bah!
      Das Volk ist das Volk! Ihr seid nur die Diener des Volkes, schon vergessen?! 80% meiner Bekannten sehen das genauso! Wenn diese Wahlen demokratisch zugehen sollten, könnte das Überraschungen geben! Wenn!
      Wir brauchen eigentlich neutrale Wahlbeobachter, da es ja anscheinend schon Wahlfälschungen in Deutschland gab!

      Der jahrelange Fickfack hier muss schnellstens und drastisch zum Wohle des Volkes beendet werden! Demokratie, jetzt!
      Ebenfalls: Sonn Hals, ey!

      1. Das mag schon sein, dass 80% Deiner Bekannten das genauso sehen. Wie die im September in der Wahlkabine dann abstimmen ist deshalb aber eine gaaaanz andere Frage. Selbst für die meisten Waffenbesitzer – für die dieses Hobby eben häufig nur eines von vielen ist – sind nicht selten ganz andere Themen wichtig. Ich denke da an Fragen wie etwa “wie sicher ist mein Arbeitsplatz? – muss ich bis 67 Arbeiten? – Bekomme ich Rente und wenn ja wieviel? – Sollen wir uns an internationalen Militäreinsätzen beteiligen? Ist die Energiewende wichtig oder überflüssig? Kann ich bald vom Kindergeld leben? usw. usw. usw….” Und schwupps….. ist das Kreuzchen wieder bei Mutti und ihren Lakaien gesetzt. Wahlweise beim Titan aus Würselen.

      2. Mann kann wohl ziemlich sicher davon ausgehen, das Muddi auch im Sept. wieder Kanzlerin sein wird. Eigentlich unfassbar nach 2015, aber der Leidensdruck der Deutschen ist eben unendlich. Deshalb war der Krieg auch erst im Mai 45 aus, die Italiener waren da deutlich schlauer. Auch dieses mal, muß der Kelch wohl wieder bis zur Neige ausgetrunken werden. Also dann PROST!

  4. Erstaunlich, wie wirkmächtig man als Minderheit sein kann. Man hatte nie mehr, als eine kleine Anzahl der Leute, die überhaupt wählen gehen hinter sich und doch treibt man mit diesen paar % alle anderen vor sich her. Gestaltet dieses Land um so das man es kaum wiedererkennt und niemand schafft es politischen Widerstand dagegen zu organisieren. Kein Ruhmesblatt für uns, die schon länger hier leben….

  5. Also ich erlaube mir mal 2 ( vielleicht auch dumme) Fragen .
    Verbot von Waffen die wie Kriegswaffen aussehen .
    —– Hat mal irgendjemand die einfache Frage WARUM gestellt ?
    Wäre doch sehr gespannt auf die Begründung .
    Mir ist klar das es darum geht Halbautomaten zu verbieten , und argumentiert wird immer mit der hohen Feuerrate und
    der Treffgenauigkeit .
    Aber warum der Bezug auf das aussehen ??? Weil man dann Selbstladeflinten mit Synthetik Schaft gleich mit einsammeln kann und faktisch jede Waffe die mal in irgendeinem Krieg aufgetaucht ist ?
    —–Welches Aussehen ist denn hier gemeint ?
    Die Form , die Farbe , beides allein oder im Zusammenhang ? Kann ich ein AR mit Cerakote in Pink überziehen und bin dann raus aus der Nummer oder muss ich noch einen Colanimäßigen Übergang vom Vorderschaft zum Kastenmagazin Basteln damit die Pfosten zufrieden sind ?

    1. Diese “Argumente” sind natürlich weitgehend zurecht gelegter Unfug.

      Ein Langwaffentreffer der über eine Stunde unversorgt ist, wird sehr oft “wirksam” sein und eine hohe Feuerdichte ist bei den so gern bemühten “Amok-Lagen” nur von begrenztem Nutzen, alle “Weichziele” versuchen auszuweichen oder anzugreifen. Tatsächlich komme hohe Opferzahlen nur bei Wehrlosen und an Orten vor, wo keine Widerstands- oder Fluchtmöglichkeit besteht. Das will nur keiner hören.
      Tatsächlich hatten die meisten Täter alle Zeit auch noch ohne Widerstand “Fangschüsse” anzubringen und das wurde durch verzögertes pol. Einschreiten noch begünstigt….

  6. Ich bin ja mal gespannt, wo das mit den immer wieder geplanten Verboten noch hinführen wird. Ich wohne jedenfalls in dem schönen Bundesland, welches oben genannt wurde und ich habe mir jetzt (erst recht) für den Schießstand ein schönes AR 15 bestellt. Und ich muss sagen, ich freue mich darauf.
    Einen schönen Gruß an alle hier…und natürlich Waidmannsheil.

    1. “Ich bin ja mal gespannt, wo das mit den immer wieder geplanten Verboten noch hinführen wird.”

      Kann ich genau sagen, das Sportschießen mit Großkaliber wird die nächste Legislaturperiode nicht überstehen. Mit oder ohne Grüne Regierungsbeteiligung im Bund. Mehrfach geäußerter Wunsch der Kanzlerin.
      Bei den jetzt neu fälligen WBK wird schon “verschleppt” die neue Tresornorm ist für die “neuinteressenten” nur zusätzliche Verzögerung für dieses Ziel.
      Im Winter oder Frühjahr wird abgegeben und eingesammelt, Sportschießen kann man ja auch mit Luftgewehr und so, und wer da keine Lust drauf hat der ist halt nicht sportbegeistert. Wer nicht abgeben will bekommt die jetzt getestete Reichsbürger-Behandlung.

  7. schmunzel … Politik ist Gerede Gerede und Gerede und sie reden und reden und reden. Blablabla oft der absurden und sinnlosen Art. Manchmal hat man den Eindruck das Politiker Themen bereden nur um selbst im Rampenlicht zu stehen. Der Inhalt derer Gerede ist natürlich meist ein ad absurdum. Aber man redet.

    Wirkliche Entscheidungen gibt es und das betrifft dann alle und fast alle wollten es nicht so. Oder stehst du dafür das die Steuern steigen und steigen ? Wolltest du das dein Abgeordneter Unsummen “Diäten” bekommt oder hast du für die absurdesten Regelungen zu Hartz IV gestimmt?

    Wenn wir das Grundgesetz oder die Menschenrechte betrachten die weltweit eigentlich jedem Land als Gesetze genügen dürften müsste jeder sein recht auf Waffe haben.

  8. Das hatten wir doch schon mal!!!
    – damals (vor 2004) hieß das Anscheinswaffen Paragraph oder so ähnlich. Wurde meines Wissens zu RAF Zeiten eingeführt. Alle halbautomatischen Gewehre mit militärischen Wurzeln waren in extrem hässlichen Holzverkleidungen eingepackt, so dass ja kein Metall zu sehen war,
    denn das sah zu martialisch aus. Keine Lüftungsschlitze, Pistolengriff etc. blabla
    Wurde 2004 zum Glück wieder durch einen “Gesunden” abgeschafft und alle Besitzer eines solchen Sportgeräts konnten die grauenhafte Verkleidung abreißen und die Original Teile anbringen!
    Jetzt steht das schon wieder in der Diskussion, es ist zu kotzen!
    Manchmal frag ich mich wirklich ob einige unserer “Volksvertreter” zu dämlich oder einfach nur besoffen sind.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.