Crowdfunding: Waffen schützen Frauen

Partner der German Rifle Association

Unser Partner “Sons of Libertas” machte uns gerade auf dieses Crowdfunding aufmerksam, das am 3. Dezember gestartet ist und am 2. Januar endet. Es wird Geld für eine 90-Minuten-Doku gesammelt, die das Thema Waffen und Frauen aus der Pro-Gun-Sicht zeigt.

Wir finden, dass dieses Projekt auch weltweite Unterstützung bekommen soll. Die Kleinwaffenkonferenzen der UN versuchen seit Jahren den Waffenbesitz zu kontrollieren und einzuschränken. Seit ca. 2 Jahren liegt deren Fokus auf dem Schutz der Frauen. Es wird argumentiert, dass Frauen ganz besonders gefährdet sind, wenn im Haus Schusswaffen sind.

Dieser Film wird zeigen, dass Frauen, die selber Schusswaffen besitzen, weniger gefährdet sind. Denn Gewalttäter halten sich nicht an Waffengesetze. Obwohl es viel in deutschen Haushalten viel weniger Waffen gibt als in den USA, werden auch in unserem Land jede Woche fünf Frauen ermordet und in England sieht es auch nicht besser aus.

Die Initiatorin und Erzählerin im Film, Regis Giles, ist die Gründerin und Eigentümerin der Webseite Girls Just Wanna Have Guns und eine führende Stimme für das Second Amendment, für Selbstverteidigung und für die Jagd. Sie hat keine Angst, ihre Meinung zu sagen. Ihre Medienauftritte beinhalten: ELLE Magazine, Variety, The Daily Mail, ABC, CNN, CBS Miami, Fox News – und in der FAZ (wenn auch nur als Titelfoto der Story über Jägerinnen).

Hier die Übersetzung der Crowdfundingseite, auf der man in einem deutschsprachigen Menü mit Kreditkarte oder per paypal spenden kann: ab 5 USD ist man dabei.

The Real War on Women

Wenn Sie heute einer Frau mehr Macht geben wollen, drücken Sie ihr eine Pistole in die Hand. Das gestärkte Vertrauen in sich selbst, sobald man mit einer Waffe schießen lernt, ist viel besser als alles, was man sich sonst so vorstellen kann, und es ist wesentlich besser als jeder Kurs an einer Hochschule in Gender Studies (Geschlechterforschung).

Fakt 

Waffen retten mehr Leben als sie nehmen.

Fakt 

In den USA benutzen Jahr gesetzestreuer Bürger 2 Millionen Mal pro Jahr Waffen, um sich vor Kriminellen schützen.

Das ist fast 7000 Mal jeden Tag.

Fakt 

Bis zu 200.000 US-Frauen benutzen eine Waffe jedes Jahr, um sich gegen sexuelle Übergriffe zu verteidigen.

Fakt …

Frauen sind heute die am schnellsten wachsende Käuferschicht von Schusswaffen.

Das sind die Fakten … und eine Waffe in der Hand einer Frau ist ihre beste Chance zum Überleben.

Obwohl die Regierung versucht, mehr Waffenkontrolle durchzusetzen, können wir einen dramatischen Anstieg des Waffenbesitzes – insbesondere bei Frauen – sehen … Frauen sind dazu übergegagnen, sie sich auf niemandem außer sich selbst zu verlassen.

Ein Team von renommierten Filmemachern produziert den Film mit Regis Giles, die eine Website mit dem gleichen Titel hat. “Girls Just Wanna Have Guns” wird ein 90-minütiger Dokumentarfilm für alle Zielgruppen, der als ein Weckruf für alle Waffenverbieter dient.

Was wir brauchen und was Sie erhalten:

Unser Budget beträgt $ 500.000. Diese Produktion wird von Anfang an bis zur Fertigstellung etwa 1 Jahr dauern. Sie braucht Tausende von Arbeitsstunden für Redaktion, Dreh, Schnitt und Vetrieb.
Grassrouter von der Basis, wie Sie,  erhalten für ihre Spende: DVDs, Das Buch, Freikarten, signierte Kopien, Bulk Pre-Sales, Film-Credits und sogar die Möglichkeit, im Film namentlich genannt zu werden.

Der Effekt

Ihr Beitrag ermöglicht es uns, uns ein ganzes Jahr der Herstellung eines qualitativ hochwertigen Film zu widmen, der Meinungen ändern wird und motiviert, sich zu engagieren!

Über die Filmemacher

Regis Giles– Erzähler & Host (siehe ersten Absatz oben)

Judd Saul- Director
Judd Saul ist ein Filmproduzent, Regisseur und politischer Aktivist. Er hat zahlreiche Projekte für Discovery und HDNet produziert. Er ist ein preisgekrönter Filmemacher, der verschiedene Videos und Werbespots für nationale und lokale gemeinnützige Organisationen und Gemeinde-Organisationen hervorgebracht hat. Sein bemerkenswertestes Projekt, bevor er UnFair: Exposing the IRS schuf, war FRAG, ein Dokumentarfilm, der das wahre Leben der professionellen Videospieler zeigte; dieser hatte auf mehreren Festivals Preise gewonnen und veränderte die professionelle Gamer-Industrie.

Er ist Vizepräsident der Patriots for Christ und hat die nationale Aufmerksamkeit auf viele Fragen, einschließlich der Agenda 21 und Lock Box Ordinances gezogen. Er ist ein bekannter Whistleblower über Korruption.

Beverly Zaslow– Produzentin
Beverly Zaslow hat über 30 Jahre Erfahrung in Theater Film und Fernsehen, die heutigen neuen Medien und Online-Vertrieb. Sie hat Tausende von Stunden Film, Fernsehen & Video weltweit produziert, vertrieben und vermarktet. Und ihre Shows wurden auf PBS, Discovery, Fox, The History Channel, CNBC ausgestrahlt und können bei Amazon, Comcast, Breitbart.com, youtube und so gut wie überall, wo es eine Internet-Verbindung gibt, bezogen werden.

Zu ihrer Zeit als Präsidentin einer des ersten IPTV / Video-On-Demand-Netzes hat sie eine visionäre Sicht auf die neuen Medien und versteht es, digitale Plattformen bestmöglich auszunutzen. [..]

Craig Bergman– Produzent
Craig Bergman, ein Autor, Sprecher, landesweit ausgestrahlten Radio-Talkmaster und Produzent von UnFair: Exposing the IRS, verfügt über umfangreiche politische Erfahrung in Kampagnen und Basisorganisation, sowohl auf Landes- und Bundesebene als auch als Kampagnenmanager, Vorsitzender oder als Berater für viele Kandidaten, darunter: Anwärter zum Präsidenten, Gouverneur, acht US-Senator, Kongress und unzählige lokale Wahlkämpfe.

Er hat für mehrere Initiativen im ganzen Land gearbeitet als Berater für nationale Organisationen wie die Christian Coalition, Focus on the Family und Amerikaner für Wohlstand. Er ist ein Veteran des ersten Golfkriegs, der vor seinem Job als Politikberater als Vice President in mehreren Großbanken, darunter Wells Fargo, gearbeitet hatte.

Weitere Möglichkeiten, wie Ihr helfen könnt

Teilt diese Kampagne mit all Euren Freunden. Kopiert diesen Link auf Facebook und Twitter und in den Foren.  Likt die Facebook-Seite und teilt sie.

Facebook : LINK

Twitter: LINK

Youtube: LINK

Website:  LINK

Dieser Text ist mir was wert, deswegen spende ich!
Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/vi940

12 Gedanken zu “Crowdfunding: Waffen schützen Frauen

  1. Warum soll das nicht EU-weit funktionieren?
    Es können halt nur wenige ihren allerwertesten für eine gemeinsame Idee hochbringen!!!

    1. Auch ich bin genervt von der Bevormundung in unserem Lande, besonders dann, wenn es um Waffenbesitz geht.Aber ich verstehe das Problem nicht ganz..Frauen können sich doch genauso wie Männer in den USA ganz einfach Waffen kaufen.

      1. Dann lies dir durch, was bei der UN und in Brüssel in Punkto Opferschutz – insbesondere Schutz für Frauen – steht: Der Waffenbesitz in Haushalten muss minimiert werden, weil zu viele Frauen mit Schusswaffen getötet werden.

        Es wird weiterhin die nicht bewiesene Annahme (Weniger Waffen, mehr Sicherheit) propagiert und alles im Namen der Frau.

        Diese Kampagne wird durch NGOs unterstützt, wie Terre des femmes etc. und hängt sich an die Kampagne gegen häusliche Gewalt an.

  2. “Wir finden, dass dieses Projekt auch weltweite Unterstützung bekommen soll. Die Kleinwaffenkonferenzen der UN versuchen seit Jahren den Waffenbesitz zu kontrollieren und einzuschränken. Seit ca. 2 Jahren liegt deren Fokus auf dem Schutz der Frauen. Es wird argumentiert, dass Frauen ganz besonders gefährdet sind, wenn im Haus Schusswaffen sind.”

    Deswegen ist diese Aufklärungsarbeit so unendlich wichtig. Fällt der zweite Verfassungszusatz in den USA, stirbt die Freiheit dort entgültig.

  3. Also , wenn ich diesen Schmarrn der UN lese, dass Frauen ganz besonders gefährdet sind , wenn im Haus Schusswaffen sind, muss ich mir die Frage stellen für wie blöde und naiv die UN die Weltbevölkerung hält. Solche Aussagen sind an Zynismus , Frauen und Menschenfeindlichkeit nicht zu überbieten. Hier wird von einer Organisation von ”Kriminellen,, jedem Menschen auf dieser Welt das Recht zur Selbstverteidigung der Körperlichen Unversehrtheit und Leben mit einer Schusswaffe in Abrede gestellt. Wenn es nach der UN Iansa und Oxfarm geht, sollen Waffen perse für privat Leute verboten werden, diese drei Verbrecherorganisationen , wollen nur Waffen in Händen von Staatlichen Organen wie Militär und Polizei sehen. Wir alle wissen ja , wohin dies führt, wenn nur die sog. Staatsgewalt über Waffen verfügt. Darum bin ich der Meinung, dass diese Kampanie jegliche Unterstützung verdient.

  4. Also ich habe die Kampagne jetzt mal mit einem Betrag unterstützt. Ehrlich gesagt halte ich es für unwahrscheinlich bis ausgeschlossen, dass das gesetzte Ziel von einer halben Million Dollar erreicht wird. Rückzahlungen für Spender wird es dennoch nicht geben, da ein flexibles Ziel angegeben wurde, sprich der Organisator auf jeden Fall alle eingegangenen Spenden erhält.

    1. Vielleicht wird es dann ein kürzerer Film.

      Bitte beachten: Produzent und Regisseur sind Aktivisten der Tea Party, die erzkonservative Republikaner unterstützen.

      Diese Leute sind gegen Abtreibung und Homo-Ehe, aber für Waffenbesitz. Ich selber bin für Abtreibung und Homo-Ehe, aber nicht für die Grünen, die dies ebenfalls dafür sind, aber gegen Waffenbesitz.

  5. Letztendlich kann man mit Crowdfunding einiges erreichen. Mit der richtigen Idee und viel Arbeit findet man sicherlich einige Interessenten, die gewillt sind, auch solche Projekte zu unterstützen.

Kommentar verfassen