#Medien: Laut FAZ ist die GRA nun anerkannte Waffenlobby

Partner der German Rifle Association

Für FAZ ist die GRA nun anerkannter Waffenlobbyist, nicht etwa NRO oder Bürgerbewegung. Aber das sind wir ja gewohnt :)

In Berlin war nach dem Anschlag gar nichts in Ordnung. Aber die Bösen sollten nicht gewonnen haben. Also, wo war der Held? Man suchte. Naturgemäß nicht lange. Dann war der Gute gefunden. Noch am selben Abend erfuhr man: Ein Mann habe den flüchtenden Tatverdächtigen verfolgt, dabei die Polizei fortwährend über seinen Standort informiert, somit zur Ergreifung des Terroristen maßgeblich beigetragen. Er sei ein „Berliner Held“ (Focus) und somit „heldenhaft“ (Radiosender 104.6 RTL). Der Radiosender Radio Saw meldete: „Berlin hat einen Helden.“ Die Waffenlobbyisten von der German Rifle Association lobten: „Berliner Held zeigt Zivilcourage“, da war es gerade 23.22 Uhr am Abend der Tat.

http://www.faz.net/1.4599264#GEPC;s2

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/yQthg

5 Gedanken zu “#Medien: Laut FAZ ist die GRA nun anerkannte Waffenlobby

  1. Die (trügerische) Schlussfolgerung der FAZ-Schreiberlinge könnte so lauten: “Der Held hat den falschen erwischt. Er hätte besser nichts unternommen und solche Aufgaben der Polizei überlassen.”.

    Dumm nur, dass ausgerechnet die Behörden (einschließlich die Polizei) den echten Attentäter bereits VOR dem Anschlag kannten und auf freiem Fuß ließen.

    Dieser konnte nach der Tat ziemlich ungestört Deutschland verlassen und wurde von zwei italienischen Polizisten aus Zufall bei einer Personenkontrolle erwischt (und in Notwehr erschossen).

  2. Pingback: Semper Fidelis
  3. Die “Lügenpresse” hat die GRA als Waffenlobby ausgewählt ? In erster Sicht eine Auszeichnung, in zweiter eine gefährliche Aufmerksamkeit. Ich sehe vor dem geistigen Auge schon die Schlagzeilen :
    “Wie gefährlich ist die GRA ?” “Wer steht hinter der GRA?” …..
    Politiker aus der hintersten Reihe werden sich ihr Maul zerreißen, Illner und Co. ihre intigranten Shows abziehen und der Verfassungsschutz seine “Messer” wetzen. Um Letztere brauchen wir uns aber keine Sorgen machen, wenn man so an NSU und Anis Amri denkt…

    Wir sollten diese Aufmerksamkeit nutzen, oder ?

Kommentar verfassen