#Waffenregister: Vernetzung soll gegen Terror helfen? Es ist eine Farce!

Partner der German Rifle Association

Ein Kommentar von Marc Schieferdecker.

Was musste ich da kürzlich im Fokus für eine Überschrift lesen: “Kampf gegen Terror und Kriminalität – Deutschland will sein nationales Waffenregister ausbauen”. Thomas de Maizière hat mal wieder zugeschlagen und meint ernsthaft, dass man Terrorismus und Kriminalität mit besseren Waffenregistern bekämpfen kann und auch andere Politiker stimmen dem zu. Konkret geht es darum, dass die europäischen Waffenregister besser miteinander vernetzt werden sollen.

Dazu muss man wissen, was so ein Waffenregister ist.

In einem Waffenregister wird gespeichert, wer in einem Land legal welche Waffen besitzt. In dem Register sind also nur die Waffen von Sportschützen, Jägern, Waffensammlern und Sachverständigen verzeichnet.

Nicht verzeichnet sind:

  • Vollautomatische AKs vom Balkan
  • selbst hergestellte Sprengstoffe
  • Sprengstoffgürtel
  • illegale Kurzwaffen aus dem Ostblock.
  • u.v.m.

Wer also nicht gerade einen Horizont von weniger als einem Quadratmeter hat, der weiß, dass der Datenaustausch zwischen Registern, in dem nur legale Waffen erfasst sind nichts, aber auch wirklich gar nichts zur Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus beiträgt. Es ist verschwendetes Steuergeld. Es ist eine Sicherheitspille für die unwissende Allgemeinheit.

Der CDU Politiker Lorenz Caffier gab folgendes Statement zu dem Thema ab:

Terrorismus und Kriminalität machen nicht vor Ländergrenzen halt. Mit Blick auf die Anschläge von Paris und Brüssel ist dieser Datenaustausch überfällig und überlebenswichtig.

Glauben Politikerinnen und Politiker ernsthaft, dass die Waffen von Kriminellen und Terroristen in Waffenregistern stehen? Es kann doch nicht sein, dass aktuelle Waffenrechtspolitik inzwischen an Satire grenzt! Wie weit haben sich die Politiker bereits von der Lebenswirklichkeit der Bürgerinnen und Bürger entfernt?

Anstatt gegen illegalen Waffenhandel vorzugehen, werden die Rechte rechtstreuer Bürgerinnen und Bürger eingeschränkt. Das ist skandalös und unfassbar, aber mit uns kann man es ja machen.

Und jetzt empört euch!

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/vyJna

15 Gedanken zu “#Waffenregister: Vernetzung soll gegen Terror helfen? Es ist eine Farce!

      1. Genau… Ich bin auch für ein Gesetz, das Terroristen vorschreibt ihre illegalen Waffen anmelden zu müssen. Das hilft bestimmt…

  1. Ganz offensichtlich sind die Politiker mit dieser Forderung entweder sicherheitspolitisch völlig unfähig, oder haben langfristig ganz andere Zielsetzungen.

    Vielelicht wär es langsam an der Zeit mal, ähnlich wie Heise das ab und an im EDV.Bereich veröffentlicht, zu zeigen wie einfach “große Magzine” zusammengeklebt und gelötet werden, oder wie leicht es istsich Schusswaffenund Munition im deliktrelevanten Umfang selbst zu bauen?

    Sowas muss im Land der Techniktrottel und Staatsläubigen sichtbar sein, sonst wird es als GRA -Märchen abgetan.

  2. Es geht doch gar nicht um Terrorismus. Dieser ist doch nur ein Vorwand eines immer repressiver und totalitärer werdenden ehemals demokratischen Staates, um seine Angst vor denkenden und wehrhaften Bürgern zu bekämpfen.
    Das ist jedoch nichts zu einer EU die mittels rückwirkender Verbote elementare Rechtsgüter freiheitlicher Rechtsstaaten mit Füßen tritt und sich wie eine Diktatur aufführt.

  3. “Dumme Politiker?! Das braucht kein Volk!”
    Stimmt, aber wir haben sie. Und sie werden immer wieder von vielen Dummen auf´s neue gewählt.
    Drum sage ich zum x-ten Mal: Überlegt Euch gut wem Ihr eure Stimme gebt.
    Es gibt eine Alternative, man muss Ihr nur eine Chance geben.

    1. Hallo,
      stimme Nobbi vollkommen zu.
      nur die richtig Dummen sind wir ( das Volk ), wir müssen das nächstemal nur richtig wählen.
      Denn solche Geisteskinder, wie es in unserer Politik und der EU gibt, brauchen wir nicht.

  4. Hier der Artikel aus der Badischen auf den sich der o.g. Leserbrief bezieht:

    http://www.badische-zeitung.de/ausland-1/eu-verschaerft-waffenrecht–122990471.html

    Bitte den letzten Absatz beachten: Es ist wohl tatsächlich so, daß die jeweilige Ratspräsidentschaft den Ausschlag gibt. Die mit Hoplophobie geschlagenen „Waffengegner“ werden es schon so hinkriegen das die Entscheidungen dann gefällt werden wenn die Ihnen genehme Regentschaft am Ruder ist. Die Methoden und Vorgehensweisen in der jetzigen EUDSSR sind an Verschlagenheit und (badisch) Liedrigkeit nicht mehr zu überbieten.

  5. Bewaffnet endlich zuverlässige, gesetzestreue, zivile Teile der Bevölkerung in Europa, anstatt sie zu entwaffnen! Bürger müssen wenigstens eine Chance haben, sich zu wehren bei Terroranschlägen!

  6. Meine Meinung!:
    Die Vernetzung von Waffenregistern europa- oder weltweit bringt nix gegen Terroristen, gefrustete Zivilversager und psychisch kranke Mörder! Auch gegen LKW- Massen- Mörder nicht! Vor allem dann nicht, wenn die Terroristen keine Legalwaffenbesitzer sind und so unbekannt sind, wie nur was und deshalb so oder so nicht in Registern stehen! Völlige Spinnerei!!!!!!! Völliges Versagen der Politik in der sogenannten „EU“! Es ist zum Kotzen! Politiker!: Kniet nieder und senkt eure Häupter vor den Opfern, den Angehörigen und Überlebenden des Terrors! Bittet um Vergebung und gesteht euer völliges Versagen mit euren Gesetzen ein! Dann stellt euer „Amt“ zur Verfügung und scheidet bitte komplett aus dem gut bezahlten Politikerjob aus! Ihr seht es ja nun wieder, und wieder und wieder, wie leicht es ist Terrormörder zu spielen. Und niemand hält die Mörder effektiv am Entstehungsort auf. „EU“, du diskriminierst die Falschen! Und das merken mittlerweile auch alle Bürger in Europa, dass nicht die Legalwaffenbesitzer das PROBLEM in Europa sind!! Alle Bürger in Europa wissen jetzt, dass sie nicht durch Behörden zu schützen sind! Niemals, nirgendwo!

    Terroristen mit illegalen Waffen sind das Problem! NICHT WIR SPORTSCHÜTZEN !!!

    Wut und Trauer!

    In Gedenken an die Gefallen von Nizza und sonst wo, wo der Terror herrscht!

Kommentar verfassen