#Terror: Berliner Held zeigt Zivilcourage

Partner der German Rifle Association

HEDE tactical parts

Die Welt schreibt folgendes:

Nach der Katastrophe auf dem Weihnachtsmarkt wählen viele Augenzeugen die Notrufnummer. Einer der Anrufer fasst sich ein Herz, verfolgt den zu Fuß flüchtenden Lkw-Fahrer – und leitet die Polizei zum Ziel.

Viele Menschen haben den Terroristen flüchten sehen, viele Menschen haben vor Ort Fotos, Selfies und Videos gemacht, aber nur einer hatte den Mut, dem Attentäter zu folgen und per Smartphone die Polizei zum Täter zu leiten.

Es ist immer der Mensch, der bestimmt, WIE ein Werkzeug eingesetzt wird: sinnvoll (wie dieser Held) oder mit terroristischer oder krimineller Gesinnung (wie der Todesfahrer).

Es gibt auch keine “bessere” oder “schlechtere” Bevölkerungsgruppen.

Der Attentäter in Ankara, der den russischen Botschafter erschoss, war ein Polizist, aber kein “besserer” Mensch, so wie auch Flüchtlinge oder Moslems keine “schlechteren” Menschen sind, weil in den letzten zwei Jahren fast alle Terroristen Flüchtlingsstatus hatten und an den Koran glauben.

Bitte keinen Generalverdacht!

Das fordern wir seit 2009, doch die Politik ist auf einem Auge blind und misst mit “zweierlei Maas”: https://katjatriebel.com/2015/01/08/der-gipfel-der-heuchelei/

Wir möchten unser Mitgefühl für die zum Teil schwer verletzten Opfer, den Familienangehörigen der getöteten und verletzten Opfern und den Helfern die alles mit ansehen mussten bekunden und hoffen, dass die Gewaltspirale sich nicht weiter hochschraubt. Gewalt sollte nicht zu Gegengewalt führen oder zu einem Generalverdacht.

https://www.welt.de/vermischtes/article160454887/Mutiger-Zeuge-fuehrt-die-Polizei-zum-Todesfahrer.html&wtmc=socialmedia.facebook.shared.web

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/wkw5w

11 Gedanken zu “#Terror: Berliner Held zeigt Zivilcourage

  1. Wartet doch einfach mal ab mit Aussagen, wer Held und wer Täter ist. Es werden schon seit geraumer Zeit Zweifel aut, dass man den Richtigen erwischt hat.

  2. Generalverdacht gegen unbescholtene Bürger ist Nationalsport bei Behörden, Politikern und Medien.

    Dass der Täter in Istambul Polizist ist, wird dezent nicht hervorgehoben.

    Andererseits herrscht eine zwanghafte positive Pauschalierung gegenüber Muslimen: “Es hat nichts mit dem Islam zu tun!”. DOCH, sage ich jetzt mal.

    Denn dieser Hang zu Gewalt und Terror ist Gang und Gäbe in der muslimischen Welt seit dem Feldzug Mohammads.

    Dazu noch: selbst untereinander hassen sich Sunniten und Schiiten mehr als Katholiken und Protestanten während des dreißigjährigen Krieges und zwar seit dem 6. Jahrhundert!

    Wer das nicht sehen will, der ist ein Realitätsverweigerer.

  3. Ist das ein echtes WELT- Zitat?! Wenn ja, hier meins:

    Die WELT, wer oder was ist das schon?!
    Was soll die Diskussion über „Held“ und/oder „Zivilcourage“?!
    Derjenige, der angeblich aus dem LKW flüchtete (oder sogar als „LKW- Fahrer“ bezeichnet wurde) und als tatverdächtig galt, ist doch laut Medien wieder frei gelassen worden! Fake- news?!
    Ein Irrtum des „zivilcouragierten Passantan“?! Danke WELT! Schlechte, deutsche Welt
    War wohl das falsche „Ziel“?!
    Stell dir vor, der echte „Flüchtende“ hätte die Mord- Waffe dabei gehabt und den sicher unbewaffneten „Helden“ erschossen! Dann hätten wir einen toten, der Zivilcourage gezeigt hätte!
    Brauchen wir tote „Helden“, die sich nicht adäquat wehren können, Herr Gauck?! Sicher nicht!
    Frohe Weihnachten!

  4. Eigentlich dürften jetzt hier in Deutschland ja keine dümmlichen Rufe nach „Gesetzesverschärfungen“ gegen Legalwaffenbesitzer kommen, oder doch?! Wir werden es in den nächsten Wochen sehen!

    Hier noch ein guter Link, bezüglich ekelhafter Instrumentalisierung von Terroranschlägen und „Generalverdacht“, Hetze und Populismus gegen gesetzestreue Minderheiten der Legalwaffenbesitzer in Deutschland und in der sogenannten „EU“!:

    https://katjatriebel.com/2015/01/08/der-gipfel-der-heuchelei/

  5. “Gewalt sollte nicht zu Gegengewalt führen oder zu einem Generalverdacht.”

    Doch, der Generalverdacht gegenüber Muslimen ist mehr als angebracht. Man frage sich doch mal, wieso diese Taten AUSSCHLIESSLICH von Muslimen ausgeführt werden, nicht von Mormonen, Zeugen Jehovas, Djain, tibetischen Buddhisten, Shintoisten, oder Atheisten. Wer das nicht glaubt, dem lege ich dieses Video ans Herz:

  6. Halt halt halt : seit vorgestern Abend gilt Folgendes :
    Hier der Verhaltensleitfaden für die nächsten Tage :
    1.#prayforberlin
    2.”je suis Berlin-t-shirt”
    3.Terrorismus Experten klären auf :
    hat nichts mit dem Islam zu tun !
    4.Politiker befürchten Instrumentalisierung und fordern
    deshalb : Mehr Mittel für den Kampf gegen rechts !
    5.Erinnerung , hat nichts mit dem Islam zu tun .
    6.Profilbilder ändern fällt aus , die Deutsche Fahne hissen nur Rechtspopulisten und Nazis
    7….hat nichts mit dem Islam zu tun !!!!!
    8.Immer eine LKW-Länge Abstand
    9.Die AFD ist schuld
    10. Wir brauchen dringend ein schärferes Waffengesetz !

  7. Da muss sich die EU-Kommission jetzt aber sputen, dass sie schwere Tieflader der Marke Scania bis zur endgültigen Abstimmung noch schnell in den Bereich der verbotenen Waffen hineinbekommt…..

Kommentar verfassen