#Waffenrecht: Bundestags-Debatte am 10.03. um 11:10 Uhr

Partner der German Rifle Association

Update zur Bundestags-Debatte

Debatte auf 10. März um 11:10 Uhr verschoben

Anstatt am 9. März mitten in der Nacht um 1:45 die Gesetzesvorlage der Bundestags zu debattieren, wurde diese auf den 10. März um 11:10 verschoben – zusammen mit der Grünen Initiative zum Halbautomaten-Verbot.

Die Zeit für die Debatte (vorher 25+38 min) wurde auf 45 Minuten für beide angesetzt, d.h. 7 Minuten mehr als vorher für die Grüne Initiative.

Aktuelle Tagesordnung

http://www.bundestag.de/tagesordnung?week=10&year=2017

Alte Tagesordnung

http://www.meister-schafft.de/bundestagsabgeordneter/politische-arbeit/naechste-sitzungswoche.html

Hintergrundinfos der GRA:

https://german-rifle-association.de/HxPm3

https://german-rifle-association.de/cBomg

Stellungnahme von prolegal:

http://prolegal.de/2017/03/08/gesetz-zur-aenderung-des-waffengesetzes/

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/p6FrU

22 Gedanken zu “#Waffenrecht: Bundestags-Debatte am 10.03. um 11:10 Uhr

  1. Eigentlich hätte ich vor zwei Wochen ein AR15 auf meinen Jagdschein erworben, doch dieses war dann unerwarteter Weise plötzlich vergriffen (zum Glück?) und ich warte seither auf Verfügbarkeit.
    Heißt dieses erneute Tra-Ra nun, dass ich besser darauf verzichten sollte mir eine solche Waffe anzuschaffen um das Geld nicht in den Sand zu hauen? Ich komme so langsam nicht mehr mit :(

    1. Ich habe mir gerade wegen diesem ganzen Verbotshype vor Weihnachten noch schnell ein AR15 gekauft.
      Und wenn ich das Geld noch rechtzeitig zusammenbekomme, kaufe ich mir noch ein AR10 dazu.

      Warum? Weil ich’s kann!

    2. Hol dir ne Schmeisser M5F, ist nicht vergriffen soviel ich weiß. Ist eine Waffe erster Güte in jeder Hinsicht. Es gibt Händler im Süden Deutschlands wo Du sie für 1990 bekommst.

  2. Genau Leute, auch bei uns haben einige schnell noch AR15 gekauft, ich auch. Und AR10 wird folgen. Waffen kaufen und Briefe an Politiker schreiben hilft definitiv.

  3. Und was macht ihr, wenn ihr sie wieder einstampfen lassen müsst? Ist euch das finanzielle Risiko dahinter nicht zu hoch? Zumal es sich so liest, als wäre der Bestandsschutz in dieser Sache nicht gegeben.

  4. Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

    Sinngemäß: Wer auf den Besitz einer halbautomatischen Langwaffe (oder eines beliebigen anderen Gegenstandes, dessen Besitz irgendwer verboten haben möchte) verzichtet weil dessen Besitz verboten werden könnte, für den besteht das Besitzverbot faktisch bereits.

    Das AR-10 fehlt noch, ein Selbstlader in .223 ist schon da :)

  5. Habe auch ne Schmeisser im Schrank und gerade die Befürwortung für 308win in der Karte. Kommt auch noch dieses Jahr ….. meine Frau holt sich auch gerade ein AR15 und 4 Kumpels haben es auch in den letzten 4 Monaten getan. Warum wohl?

  6. Habe gerade die Debatte im Bundestag verfolgt und war doch angenehm überrascht, über die sachliche, allumfassende und dabei sehr präzise Darlegung der Vertreter von CDU und CSU, sowie sogar der Vertreterin der SPD. Der 0 Schrank scheint zwar beschlossene Sache, alles andere aber wohl vom Tisch zu sein.

      1. Wäre nicht das erste mal, dass man so auf Stimmenfang geht. Zumindest haben wir vorerst etwas Ruhe. Und nach der Bundestagswahl spielt da sehr wahrscheinlich noch jemand anderes mit… ;-)

  7. SPD:

    Die SPD hat mich mit ihren Aussagen heute etwas überrascht! Grundtenor war da:
    Weitere Verschärfungen sind nicht notwendig!

    Aber, ich traue dem Braten nicht! Wie oft hat man von dort andere Töne gehört! Ich denke das ist Wahlkampftaktik, weil die SPD anscheinend den Unmut der Legalwaffenbesitzer aufgeschnappt und analysiert hat und sich Wählerstimmen sichern will! Wir Legalwaffenbesitzer haben Elefantengehirne! Wir vergessen nix! Wir sind nicht dumm!

    Links/Grün:

    Die Linken und die Grünen wollen wie immer alles verschärfen!
    Was soll denn um Himmels Willen diese „Abkühlphase“ bedeuten, bzw. bezwecken?!
    Wenn ich ´ne Waffe bezahlt habe, dann will und werde ich diese auch anmelden! Und wenn es auch 1 Monat bedarf! Vom Bedürfnisantrag, bis zu dem Tag wo meine Waffe aus dem Ausland kommt vergehen machmal sogar 8 Monate! Also?! So what?! Wir warten und tragen unser Sportgerät ein! Wir haben Geduld!
    Die Politikerin der Linken war es glaube ich, die kennt einen Büchsenmacher, der macht aus einem Dekolauf in 30 Minuten wieder einen Lauf, der fähig ist, Patronen zu verschiessen! Na ja! Dann stell´ dich beim Schuss ´mal daneben!
    Der „kleine Waffenschein“ wurde wieder in einem Atemzug mit Selbstjustiz (nicht Notwehr!) genannt!
    Und: Eine Pumpgun ist ja ein Repetiergewehr und ist ja ein Halbautomat!!!!
    (Eine Rose ist eine Rose ist eine Rose………….)
    “Es kann nicht sein das Schützen mit Pumpguns auf Schiessständen rumballern”!
    Oder so ungefähr?!
    Alles klar!

    CDU/CSU:

    Veränderungen in Bezug auf: Dekowaffen, Widerstandsgrad bei Schränken und Problemerkennung bei illegalen Waffen! Die CSU ist froh, dass es Menschen gibt, die mit Waffen vernünftig umgehen können! Na, schau ´mal eine guck!

    1. Nachtrag für die sogenannten „Grünen“:

      Also, wenn ich meine VORDERSCHAFTREPETIERFLINTE (bei unwissenden Menschen, bzw. bei kriminellen Unterweltlern auch: „Pumpgun“ genannt) auf dem Stand spazieren führe, dann schiesse ich damit z.B. die BDS- Disziplin Nr. 4304! Das macht ´n heiden Spaß! Und warum schiesse ich diese Disziplin?!

      Weil ich ´s kann!

      1. Sorry!
        Man kommt bei diesen kombinierten Verbieterparteien aber auch immer soetwas von durcheinander….! ;-) Is´ aber eigentlich ja auch eh die gleiche Sülze! Also, so what?!

        Mein Nachtrag sollte eigentlich an die “Linken“ gehen, speziell an Frau Martina Renner, die sagte!:
        ……….. „und es ist kein Freiheitsrecht am Schiessstand mit der „Pumpgun“ zu “ballern”“!

        Von Freiheit spreche ich nicht auf dem Schiessstand! Da konzentriere ich mich ganz explizit auf das Ziel und die Sicherheit!
        Wir „ballern“ auch nicht, sondern schiessen konzentriert auf die Pappscheibe! Es ist Teil einer erlaubten Sportordnung, die durch eine Bundesbehörde, nämlich dem Bundesverwaltungsamt für Sportschützen genehmigt wurde!
        Ihr redet immer so, dass der Eindruck entsteht, als ob wir etwas Verbotenes auf dem Schiessstand machen! Lasst das sein!

  8. Jetzt mal ehrlich. Hier steht doch nirgendwo ein Ergebnis, was beschlossen wurde? Wo kann man denn nachlesen, was der gestrige Tag an Änderungen bringt?

Kommentar verfassen