#Selbstschutz: Rezension A. Micheli „Home defense“

Eine Rezension von Claudia Bommer. Die Menschen in Deutschland machen sich immer häufiger Gedanken zum Thema Selbstschutz. Da auch die Wohnungseinbrüche in den vergangenen fünf Jahren um ein Drittel gestiegen und bei ca. 20% der Einbrüche die Bewohner sogar zuhause sind, nimmt das Thema „Heimverteidigung“ (home defense) eine immer wichtigere Rolle ein. Es kommt wohl weiterlesen…

#Selbstschutz: Rezension “Ratgeber freie Waffen” (T.C.A. Greilich)

Eine Rezension von Claudia Bommer. Nicht erst seit den Übergriffen in Köln und anderen deutschen Städten fragt sich mancher Bürger ohne bisherige Berührungspunkte mit dem deutschen Waffengesetz, was er denn zur Verteidigung seines Leib und Lebens besitzen und führen darf. Wobei – dem gänzlich Unbedarften ist unter Umständen nicht einmal klar, dass ein Unterschied zwischen weiterlesen…

Stephen P. Halbrook: Gun Control in the Third Reich

Was lange währt, wird endlich gut. Ich hatte „Gun Control in the Third Reich“ bereits im September zu lesen begonnen, musste aber aus beruflichen Gründen erst noch ein paar tausend Seiten zu einem anderen Thema an Lektüre dazwischen schieben, bis ich mich im Januar wieder diesem Buch widmen konnte. Meine lange Lesedauer dieses 219 Seiten weiterlesen…

Schießen verändert den Lifestyle?

Neulich, in einer Unterhaltung mit ein paar anderen Schützen darüber, wie der Schießsport auch andere Bereiche ihres Lebens verändert hat, sei es die politische Einstellung oder ganz allgemein ihre Lebensführung, bekannten sich einige dazu, dass das Hobby sie verändert habe – zum Besseren, wohlgemerkt! Einer sagte, dass er zuvor in seinem Leben gesoffen und geraucht weiterlesen…

Frauen und die Selbstverteidigung: Gedanken, Erfahrungen, Einschätzungen

Am Sonntagmorgen war ich schon früh morgens mit dem Hund unterwegs. Wie immer starteten wir zunächst in unserem kleinen Park gegenüber. Schon als ich den Park betrat stand da auf der Wiese ein junger Mann, wahrscheinlich ein Überbleibsel von letzter Nacht, der nichts Offensichtliches zu tun hatte. Als er mich sah, deutete er mit Zeichensprache weiterlesen…

Hoplophobie in der Form „Mutter“

In der Huffington Post erschien am 29.07.2014 ein Artikel einer besorgten Mutter, dem Namen nach wahrscheinlich eine Ungarin (sie schreibt auch, dass sie in Europa aufwuchs und fast niemanden kannte, der eine Waffe hatte), die sich verwundert und ängstlich fragt, warum ihr 4-jähriger Sohn so gerne mit Waffen, seien es die Pistolen und Schwerter seiner weiterlesen…