#Europaparlament: Firearms Directive Conference mit Katja Triebel

Partner der German Rifle Association

Firearms Directive Conference

Im September fragte Katja Triebel MdEP Kölmel, Sulik und Halla-Aho, ob sie eine Feuerwaffen-Konferenz vor der ersten Lesung im Parlament ausrichten würden. Hier das Ergebnis:

Brüssel, am 16.11.16 von 14:30 – 17:00 Uhr im Europäischen Parlament

mit Webstream und mindestens sechs Simultanübersetzern, hoffentlich auch mit Archiv (zum Teilen).

Katja hat für diese Konferenz in 60h ein 30-seitiges-Hintergrundpapier (auf Englisch) während ihres Urlaubs erarbeitet, das als Zusammenfassung (2-Seiten) demnächst in mehreren Sprachen veröffentlicht wird und das sie für ihre PPP benutzen wird.

Unsere Partner von Firearms United – Österreich haben die Webseite kreiert, Katja hat sie mit Inhalt gefüllt.

Wir hoffen, dass die Kommission und auch Vicky Ford u.a. unsere Einladungen annehmen, sich den Fragen der Teilnehmer zu stellen.

Wer “Strippenzieher” kennt, der möge diese zur Teilnahme animieren (MdEP, MdB, MdL, höhere Polizeikräfte, Vorstände von Verbänden etc.)

Katja hat heute auch die Konferenz-Seite auf Deutsch übersetzt.

Das Original ist hier: https://conference.firearms-united.com/

Danke an Oleg Volk für die Fotos.

SHARING IS CARING

Wir haben bemerkt, dass Facebook unsere Posts nicht mehr häufig anzeigt. Daher wäre es schön, wenn ihr liked und teilt.

Gestern hatten wir schon die Konferenz angekündigt und geteilt. Der Beitrag wurde von Facebook gelöscht.

Die Ankündigung gibt es jetzt auf drei Arten:

https://conference.firearms-united.com/ (EN)

https://www.facebook.com/events/1854677098100502/ (EN)

http://firearms-united.com/de/firearms-directive-conference/ (DE)

Kurze URL zu dieser Seite: https://german-rifle-association.de/DWAgv

7 Gedanken zu “#Europaparlament: Firearms Directive Conference mit Katja Triebel

  1. Vielen Dank an das GRA-Team und vor Allem an Katja und Marc für eure unermüdliche Arbeit im Kampf um unsere Interessen!
    Ich bin echt froh, daß sich kompetente Leute gefunden haben, die sich uneigennützig und mit enorm viel privatem Engagement so um unser aller Anliegen kümmern.
    Vielen Dank!

  2. Ist leider eh egal was unternommen wird. Schaut euch den Verlauf von Ceta an, dann wisst ihr doch wie das Diktat aus Brüssel funktioniert. Ich habe sooo einen Hals, aber eigentlich hat es ein Großteil der Bevölkerung nicht anders verdient. So wird das Desinteresse an allem abgestraft, ein Grossteil der Bevölkerung ist eh schon völligst verblödet und schaut nicht mehr über den Tellerrand.

Kommentar verfassen