#Österreich: An Polizisten werden wieder private Waffenpässe ausgestellt

In Österreich wurden in den letzten Jahren kaum noch Waffenpässe (Waffenscheine, zum Führen der Waffen in der Öffentlichkeit) ausgestellt, nicht einmal für Polizisten, welche gefährdet waren. Nun hat anscheinend ein Umdenken stattgefunden. Waffen auf den Straßen – in den Händen von autorisierten Personen – werden nicht mehl als Gefahr, sondern als Schutz empfunden. Dies ist ein weiterlesen…

#Österreich: Vergleich der Waffengesetze mit den USA

Dieser Artikel vergleicht sehr treffend die amerikanischen und österreichischen Verhältnisse beim Waffenerwerb. Im aktuellen Artikel der österreichischen NZZ beschreibt Redakteur Wolfgang Rössler jedoch den feinen Unterschied zwischen österreichischem und amerikanischen Waffengesetz, vor allem beim Erwerb aber auch beim Umgang mit den unterschiedlichen Gesetzgebungen: https://nzz.at Ähnlich wie in Österreich ist es auch in Deutschland: Hier muss man in der Regel 12-14 weiterlesen…

#Waffenregister: Vernetzung soll gegen Terror helfen? Es ist eine Farce!

Ein Kommentar von Marc Schieferdecker. Was musste ich da kürzlich im Fokus für eine Überschrift lesen: “Kampf gegen Terror und Kriminalität – Deutschland will sein nationales Waffenregister ausbauen”. Thomas de Maizière hat mal wieder zugeschlagen und meint ernsthaft, dass man Terrorismus und Kriminalität mit besseren Waffenregistern bekämpfen kann und auch andere Politiker stimmen dem zu. Konkret geht weiterlesen…

#EUGunban: Sachliche Artikel in den lokalen Medien

Es existieren auch sachliche Artikel in den lokalen Medien, so wie beispielsweise dieser hier: Nur Augenwischerei – Kommentar von Detlef Drewes im Pfälzischen Merkur: Die Reform des Waffenrechts scheitert am Anspruch, an dem sie gemessen werden muss. Denn letztlich sind die Beschlüsse der EU Lappalien, die beim Kampf gegen den Terror eher von Ratlosigkeit als weiterlesen…

#Waffenrecht: MPU für Sportschützen nach § 6 Abs. 3 WaffG. Ein Erfahrungsbericht.

Von Daniel Alexander Lea. Seit der Gesetzesänderung von 2003 bekommen Sportschützen ab dem 18. Lebensjahr noch keine vollwertigen Waffenbesitzkarten mehr. Wer zwischen dem 21. und 25. Lebensjahr Großkaliberwaffen erwerben will, muss der Behörde ein Zeugnis über die persönliche Eignung vorlegen. Über die Begutachtung ranken sich Mythen und Legenden. Schreckensgeschichten, von wegen, wenn man da durchfällt, müsste weiterlesen…

#Sicherheit: Die Misere ist der Ausverkauf der Polizei

Ein Kommentar von Marc Schieferdecker. Bundesinnenminister De Maizière ist offenbar endlich aufgefallen, dass die Anzahl der Wohnungseinbrüche ein kritisches Niveau erreicht, denn immer mehr Bürger interessieren sich für privaten Eigenschutz. Das kann der Staat natürlich nicht auf sich sitzen lassen, schließlich beansprucht er ja das „Gewaltmonopol“ für sich. Das Notwehr und Eigenschutz dem Gewaltmonopol des weiterlesen…

#EUgunban: Wir testen die neue Robinson Armament XCR. Nimm das, EU Kommission!

Wie reagiert man am Besten auf die Pläne zum „#EUgunban„? Na ganz klar: Man testet eine halbautomatische Langwaffe! Claudia und Marc haben für euch einige Varianten einer in Deutschland ganz neuen Waffe gestetet – der Robinson Armament XCR, die von der Firma ELBE tac und ihrem Geschäftsführer Lars Brüggemann trotz aller politischer Widrigkeiten seit Anfang weiterlesen…