#Grüne: Alljährlicher Antrag zur Verschärfung des Waffengesetzes

Die Grünen sehen mal wieder “Handlungsbedarf im Waffenrecht für mehr öffentliche Sicherheit”. Konkret bedeutet dies, dass wieder einmal der Versuch gestartet wird die legalen Waffen von Sportschützen zu minimieren. Als Begründung wird der Anschlag auf Charlie Hebdo (Satiremagazin in Frankreich) und der Amoklauf in München (mit einer illegalen Waffe) angeführt. Bei beiden Taten war die Herkunft weiterlesen…

#Aufbewahrung: Die Statistik der Waffenbehörde aus Neustadt beinhaltet eine versteckte Kritik

Die Statistik der Waffenbehörde aus Neustadt beinhaltet eine versteckte Kritik an die Forderungen der Grünen. Zwischen den Zeilen wird eine flächendeckende, jährliche Hauskontrolle als teures, nicht notwendiges Instrument bewertet und die Zentrallagerung abgelehnt: Die Aufbewahrungskontrollen vor Ort führten in den letzten fünf Jahren nur selten zu Beanstandungen, die rasch behoben wurden. Neben den privaten Haushalten, weiterlesen…

Es braut sich was zusammen – und das ist gut so!

„Wohin steuert die Gesellschaft?“ – fragt Carl Wiesenstädter in seinem im September veröffentlichten Buch „Bis hierher und nicht weiter! Rote Karte für RAUVIEs.“ Er schildert seine Beobachtungen, wie sich unsere Gesellschaft über drei Jahrzehnte hinweg verändert hat, und wie sie mit dem Thema Jagd und Waffenbesitz umgeht. Eine seiner wesentlichen Aussagen ist, dass es ihm weiterlesen…

Rot-Grüner Gesetzesentwurf: ein unverdaulicher Suppenwürfel

„Die nordrhein-westfälische Regierung verachtet das Land. Die Grenzen sind erreicht, couragierte Gegenwehr ist notwendig“, sagte Philipp zu Guttenberg, Vorsitzender des Aktionsbündnisses Forum Natur mit sieben Millionen Mitgliedern der deutschen Landnutzerverbände auf der 5.Regionalkonferenz in Bielefeld am 18.November 2014. Die Rede des Vorsitzenden findet man hier ab 19:25 auf dem Livestream des DJV.  Zu Guttenberg trifft mit weiterlesen…

Warum Vergleiche mit der Geschichte erlaubt sein müssen!

Detlef Riechert schrieb einen Leserbrief bei “Natürlich Jagd”, den wir veröffentlichen dürfen. Heiko Hornung, Chefredakteur der Jagdzeitschrift “Wild & Hund”, monierte, dass die Entwürfe der Jagdnovellen in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen häufig das Wort „Ermächtigung“ beinhalten und erinnerte an die Anfänge des Dritten Reiches. Presse und Grüne empörten sich darüber und der Landesjagdverband Baden-Württemberg distanzierte sich sofort. weiterlesen…

Unfassbar: “German Rifle Association” will Waffenbesitz als “Menschenrecht”

Wie eventuell bekannt ist, haben wir über 360 Briefe an die Kandidaten des EU-Parlaments versandt.  Die Anlage des Anschreibens wird auch von anderen Partnern von Firearms United benutzt, die ebenfalls ihre Kandidaten kontaktieren. Der Spitzenkandidat der Grünen zur Europawahl 2014, Sven Giegold, war über die Fragen so empört, dass er unser Anschreiben mit Anlage und seine Antwort auf seiner Webseite platzierte und diese per Twitter weiterlesen…

Grüne wollen Softairwaffen verbieten? Wir klären auf!

Heute wurde von All4Shooters und verschiedenen Privatpersonen die Info verteilt, dass die Grünen nun auch Softairwaffen verbieten wollen, die stünde im Wahlprogramm. Wir möchten klarstellen: Das ist inhaltlich so nicht ganz korrekt und etwas missverständlich formuliert. Das Wahlprogramm der Grünen sagt zum Thema Waffenrecht unter anderem folgendes: Wir wollen in einer Gesellschaft leben, in der der weiterlesen…

Herr Trittin, wir bitten um Klarstellung! [Update 2: Folgefragen an Trittin]

Auf dem bekannten Portal “Abgeordnetenwatch.de” hat Axel Kuckart dem Grünen Spitzenpolitiker Jürgen Trittin (MdB) eine einfache Frage gestellt, die wir uns derzeit auch stellen. Vorallem vor dem Hintergrund, dass Herr Trittin in einer Antwort zu einer anderen Frage zum Thema Schießsport wie folgt Stellung bezog: “[…] uns geht es nicht darum, Sportschützen in der Ausübung weiterlesen…

Die Grünen: Parteiprogramm 2013 – Totalverbot privater Schusswaffen

Das Bündnis 90 / Die Grünen haben ihren Programmentwurf zur Bundestagswahl 2013 vorgestellt: “Tatsächliche Sicherheitslücken wollen wir konsequent schließen, zum Beispiel durch ein schärferes Waffenrecht. Einsatzbereite, funktionsfähige scharfe Schusswaffen wollen wir nur noch in zwingenden Ausnahmefällen in privaten Haushalten zulassen.” Es wird ein Totalverbot aller Schusswaffen in privater Hand angestrebt. Zudem ist der Wunschkoalitionspartner der weiterlesen…