#Waffengesetz: Armbrust bald nicht mehr frei zu kaufen?

Armbrust bald nur noch auf WBK? Ein 21-jähriger Mann kauft eine Armbrust und ist unter Beobachtung der Behörden. Wurde hier eventuell ein Anschlag in Zusammenhang mit dem IS verhindert? Die Behörden wollen demnach eine Gesetzesänderung, denn eine Armbrust könne demnach sehr wohl eine tödlichen Waffe sein – viel eher als eine Schreckschusspistole, für die man weiterlesen…

#Medien: Marc hat mit dem WDR für YouTube gedreht

Brauche ich eine Waffe zur Selbstverteidigung? Das fragt Youtuber tomatolix auf seinem Kanal. Schreckschusspistolen kann jeder der volljährig ist ganz einfach im Laden kaufen. (…) Ich habe mich gefragt: wie sinnvoll ist es überhaupt, so eine Schreckschusswaffe zur Selbstverteidigung zu benutzten? Um seinen Bericht zu unterstützen, hat er dafür erst einmal eine Schreckschusswaffe im Laden gekauft und ist weiterlesen…

#Waffenhandel: Lizenz wegen fehlerhafter Buchführung entzogen?

Großeinsatz bei einem Waffenhändler In Wadrill waren mehr als 30 Einsatzkräfte damit beschäftigt aus einem Waffengeschäft alle Waffen und waffenrelevanten Teile sicher zu stellen. Die Ordnungsbehörde geht dem Verdacht nach, dass der Geschäftsinhaber gegen das Waffengesetz sowie das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen habe. Ein Reporter des SR3 berichtet in dem unten verlinkten Radiobeitrag, dass es bereits in früheren weiterlesen…

#GdP: Weitere Verschärfung würde kein Plus an Sicherheit bringen

Wir danken der Gewerkschaft der Polizei (GdP) für diese Aussage und das Teilen. Eine weitere Verschärfung der Auflagen würde kein Plus an Sicherheit bringen In seiner Stellungnahme betonte der GdP-Sachverständige, dass Legalwaffen keine Rolle bei der Kriminalität oder Terrorismus spielen. Die Waffen würden hauptsächlich illegal in Umlauf gebracht werden. Die Verschärfung des Waffenrechts ist Augenwischerei. weiterlesen…

#Berlin: Polizisten dürfen ihre Pistolen nicht mehr außerhalb des Dienstes tragen

Berliner Polizisten dürfen ihre Pistolen nicht mehr außerhalb des Dienstes tragen. Eine entsprechende Dienstanweisung wurde bereits im April erlassen, wie am Dienstag bekannt wurde. Die Polizisten können die Dienstpistolen daher auch nicht mehr mit nach Hause nehmen, außerdem ist auch die Teilnahme an einem Schießtraining in einem Schützenverein untersagt. [Anm. d. Red.: Dies bezieht sich weiterlesen…

#Sicherheit: Brutaler Raub in Köln mit illegalem Butterflymesser

Ein 22-Jähriger ist in Köln brutal ausgeraubt worden, die Tatwaffe: Ein Butterflymesser. Seit dem 1. April 2003 ist der Erwerb und Besitz von Butterflymessern in Deutschland verboten und so zeigt dieser Fall mal wieder deutlich, dass viele Gesetzesverschärfungen kein Mittel sind, um für Sicherheit zu sorgen, weil sich Kriminelle nun mal nicht an Waffengesetze halten. weiterlesen…

#Waffenfunde: 2000 Waffen bei Rechtsextremen beschlagnahmt?

“2000 Waffen bei Rechtsextremen beschlagnahmt” – solche und ähnliche Beiträge geisterten letzte Woche durch die Presse. Aber was ist dran, an den “Waffenfunden”? Muss man jetzt Angst vor Waffenarsenalen bei Rechtsextremen haben? Im niedersächsischen Winsen hat die Polizei bei der Durchsuchung mehrerer Wohnungen knapp 20 Waffen einer rechtsradikalen Gruppe sichergestellt. Dabei handelt es sich vor weiterlesen…